Der Osterhase

[singlepic=58,150,139,right]Der Osterhase wurde zum ersten Mal 1682 von Georg Frank erwähnt.

In seinem Buch heißt es: „…in Elsaß und den angrenzenden Gegenden nennt man diese Eier Haseneier auf Grund der Fabel, mit der man einfältigen im Geiste und Kinder weissmacht, der Osterhase lege solche Eier und verstecke sie in den Gärten im Grase, damit sie von den Kindern zum Ergötzen der lächelnden Erwachsenen desto eifriger gesucht werden.“

Konkurrenz bekommt der Osterhase im bernischen Emmental, im Kanton Zug und Luzern lieferte die Eier der Kuckuck, in Thüringen der Storch und in Westfalen stellenweise der Fuchs. In Sachsen und Holstein soll es der Hahn gewesen sein, der die Eier legte und brachte.

Da der Hase als erstes Tier im Frühling seinen Nachwuchs bekommt, wurde er schnell mit Ostern in Verbindung gebracht.

Pitstories wünscht allen seinen Lesern und Autoren ein froher Osterfest. Viel Spass beim Ostereier suchen und beim Schlemmen der Osterleckereien.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

This Post Has Been Viewed 41 Times

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.