Vergangenheit

Hallo ihr Lieben,

jetzt hat die Verfassungsstadt Karlsruhe auch einmal die Vergangenheit eingeholt. Bei den vielen Sanierungsarbeiten der Kanalisation wurde genau in der Innenstadt eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden.

Gestern Mittag gegen ein Uhr wurde sie dann entschärft. 2600 Einwohner wurden ausquartiert, ebenso das Landratsamt mit 900 Mitarbeiter und im Kongresszentrum eine Konferenz von Finanzmanagern mit 1000 Leuten.

Zwei Hauptverkehrsadern wurden gesperrt, als auch die Hauptlinie der über die Region weit bekannte Karlsruher Stadtbahn, mit ihren Großraumwagen. Es dauerte keine zehn  Minuten und der Verkehr brach komplett zusammen und bewirkte mit Rückstau, dass sogar die A5 für kurze Zeit still lag.

Alles nur wegen einer kleinen Bombe, die als Fehlzünder beim Wiederaufbau übersehen und zugeschüttet wurde. Das kommt davon, wenn man Ruinen platt macht und sie als Fundament für Neues verwendet.

Wer weiß, was noch alles zum Vorschein kommt, wenn die Stadtbahn in der zwei Kilometer lange Einkaufsmeile unterirdisch gelegt wird. Überraschungen sind vorprogrammiert!

LG euer Pit

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

This Post Has Been Viewed 22 Times

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.