Sephis Fantasiewelt

Sephiroth

Ach herrje… da hab ich mir ja was vorgenommen.

Dass Sephiroth mein Lieblingscharakter ist dürfte der Mehrheit von euch inzwischen ja schon bekannt sein. Nicht umsonst bin ich in der Welt des Internets meist unter dem Nick „Dark Sephiroth“ unterwegs.

Sephiroth ist eigentlich hebräischen Ursprungs und ist lt. Wikipedia. „ die hebräische Bezeichnung der zehn göttlichen Emanationen im kabbalistischen Lebensbaum. Die Rückseite des Lebensbaumes bildet der Baum des Todes.“

Den Charakter Sephiroth lernte ich das erste Mal vor Jahren in dem Spiel „Final Fantasy – Crisis Core“ kennen. Das kam aber auch nur daher, weil mein großer Sohnemann dieses Game spielte und mir diverse Szenen zeigte.

Was ich sah gefiel mir auf Anhieb.

Nun, irgendwann erwarb ich das Spiel und die dazu gehörige Konsole, in Form einer Playstation Portable, selbst käuflich und konnte fortan nicht mehr aufhören zu spielen. Zudem genoss ich jede einzelne Szene, in der Sephiroth vorkam, in vollen Zügen.

Somit hatte ich meine zweite große Gameliebe gefunden.

Dies führte dazu, dass ich mir in einem Onlineshop die Figur (30 cm groß) kaufte und er einen Ehrenplatz in meinem Zimmer bekam.

Auch ließ ich ihn mir vor etwa 3 Jahren oder waren es 4… keine Ahnung… auf die Unterseite meines linken Unterarms tätowieren, was nicht grad billig war und auch nicht unbedingt ohne Schmerzen abging. Aber das war es mir absolut wert. So hab ich „meinen Sephi“ immer dabei. 

Ich begann irgendwann, in den Weiten des WWW, nach Informationen über diesen Charakter zu suchen und wurde sehr schnell fündig. Es gab natürlich einige Informationen über ihn im Spiel, aber dies reichte mir nicht. Ich wollte einfach mehr über ihn erfahren.

Was ich jedoch zu lesen bekam stimmte mich traurig und erinnerte mich ein wenig an mich selbst. Ich konnte mich somit irgendwie ein wenig mit Sephiroth identifizieren… warum werde ich, im Laufe dieser Abhandlung, erklären.

Sephiroth erscheint in den Games Final Fantasy – Dissidia und Dissidia 2 (da kann man ihn auch selbst lenken und spielen), Final Fantasy 7, Final Fantasy – Crisis Core, Kingdom Hearts 1 und 2 und in dem Animefilm Final Fantasy – Advent Children.

In dem Animefilm wird über diesen Charakter noch mehr erzählt.

Nun aber zu Sephiroth selbst:

Er ist ca. 1,85m groß und sehr schlank. Seine Augen sind eher grün-blau schon mehr ins Türkise übergehend. Sephiroth hat sehr lange silberne Haare, die an der Stirn ein wenig spitz zulaufen und sein Gesicht mit dünnen Strähnchen umrahmen.

Sein langer schwarzer Mantel, der oben offen ist und seine nackte Brust zeigt, enthält silberne Schulterstücken und an den Ärmelenden silberne Verzierungen.

Er trägt auch sonst schwarze Bekeidung, was mir persönlich sehr fällt.

In Kämpfen verwendet er Magie, aber auch das ca. 2m lange Katana mit dem Namen Masamune, das nur er führen kann und er ist Linkshänder.

Sephiroth wird in den Games und auch in dem Animefilm gern als Böse dargestellt… ist er auch, nur das Warum wird meist gern verschwiegen oder nur am Rande erwähnt.

Cloud ist der Gegenspieler von Sephiroth… okay eigentlich ist es eher anders herum, aber für mich ist es eben so. Warum? Ganz einfach, ich kann Cloud auf den Tod nicht ausstehen. Was der immer herum jammert, ist echt unerträglich. Außerdem besiegt er Sephiroth in dem Animefilm, was ich Cloud niemals verzeihen werde und kann.

Der denkt gar nicht dran was Sephi durchgemacht hat (grummel).

Damit kommen wir nun zur Geschichte von Sephiroth.

Meinen Informationen zufolge wurde Sephiroth in Nibelheim, einem Dorf in Final Fantasy, geboren. Seine Mutter Lucrezia Crescent war eine Wissenschaftlerin, die ihren ungeborenen Sohn der Wissenschaft zur Verfügung stellte. Man führte an ihm schon im Mutterleib Experimente durch, weil man ein Volk, das es angeblich nicht mehr gab, wieder erschaffen wollte.

Was mit Lucrezia allerdings geschah, nachdem Sephiroth geboren worden war, entzieht sich meiner Kenntnis.

Wer sein Vater war ist nicht bekannt. Es kursieren aber diverse Gerüchte im Internet, wer es gewesen sein könnte. Darüber möchte ich mich hier allerdings nicht auslassen.

Und er persönlich weiß auch nicht wer seine Mutter war. Ihm wurde erzählt, dass seine Mutter Jenova gewesen sei.

Jenova war ein außerirdisches Wesen, das irgendwann auf dieser Welt gelandet ist und diese Welt anscheinend zerstören wollte… was ich jetzt aber nicht so ganz genau weiß.

Die Zellen Jenovas wurden Sephiroth noch im Mutterleib gespritzt, was anscheinend Auswirkungen auf sein Aussehen und seine Fähigkeiten hatte.

Sephiroth wuchs anscheinend bei den Wissenschaftlern des Shinra-Konzerns auf und wurde dort ausgebildet. Irgendwann war er dann Soldier-Rang-1 Soldat bei Shinra und wurde auch „der General“ genannt.

Er übernahm sehr viele Missionen und wurde so zum Helden… bis… ja bis es irgendwann zur Katastrophe kam…

Sephiroth hatte in dem Game Final Fantasy – Crisis Core zwei Freunde mit den Namen. Genesis Rhapsodos und Angeal, die zusammen in Banora aufwuchsen.

Genesis ist eher der feurige Kämpfer, mit einem Hang zur Literatur, aber er sieht sich auch gern als Sephiroths Rivale, den er bislang nicht einmal besiegen konnte. Sein Lieblingsstück, in der Literatur, ist „Loveless“, das er bei jeder Gelegenheit immer wieder gern zitiert.

Angeal ist der ruhige, besonnende Charakter und versucht meist seine beiden Freunde von allzu heftigen Kämpfen abzuhalten.

Nun geschah es aber, dass Sephiroth und einige andere Soldiers nach Nibelheim befohlen wurden, da es dort irgendeine Störung in einem Reaktor gab. Dies sollte abgeklärt werden.

Während dieser Mission, die man in Crisis Core spielt, kommen so einige Machenschaften zum Vorschein.

Sephiroth und Zack, mit dem man das Game spielt, untersuchen den Reaktor und Sephiroth wird währenddessen von Visionen geplagt. Er sieht Monster in seinen Visionen … Monster die ebenfalls von Shinra erschaffen wurden, aber als gescheiterte Experimente in dem Reaktor lagern.

In einer Szene kommt dann Genesis, ein angeblich ebenfalls gescheitertes Experiment, hinzu, der  aber mehr und mehr degradiert bzw. altert, was man daran erkennen kann, dass seine einst roten Haare, weiß werden. Er braucht die Zellen von Sephiroth, um diesen Prozess zu stoppen und ggf. umzukehren.

Aber Sephiroth, geplagt von Visionen und der Ungewissheit, was man ihm wirklich angetan hat, verweigert Genesis die Hilfe.

Genesis (für den mein japanischer Lieblingssänger Gackt Camui Modell stand) gefällt das aber nicht und er erzählt Sephiroth, in gehässiger Art und Weise, das was er weiß, was aber eigentlich geheim sein soll.

So erfährt Sephiroth was man ihm angetan hat, dass diese Monster, die in dem Reaktor lagern, seine Vorgänger sind und er nur ein perfektes Monster ist, das man kreierte.

Von nun an baut Sephiroth ab. Er verschanzt sich im Keller der Shinra-Villa und liest und liest und kommt vorläufig nicht mehr heraus… bis zu jenem Tag, an dem sich alles ändern sollte…

In einer Szene sieht man irgendwann Nibelheim brennen. Menschen liegen tot oder dem Tode nahe auf dem Boden, Häuser brennen… eine Katastrophe… Inmitten des ganzen Chaos’ steht Sephiroth, in den Flammen, die er selbst herauf beschwor. Er dreht sich um und verschwindet in den Flammen, mit seinem langen Schwert in der linken Hand.

Von nun an hasst er die Menschen, verständlicher Weise… meiner Meinung nach.

Im Laufe des Spiels muss man gegen Sephiroth kämpfen, was mir persönlich sehr missfällt und meinen Charakter, den man in dem Spiel lenkt, ein paar mal absichtlich verlieren ließ. Ich wollte Sephi doch nicht bekämpfen.

Na ja, aber man kommt eben nicht weiter, wenn man immer wieder verliert, so dass ich ihn leider doch irgendwann besiegte. L

Nebenbei, die Musik, die man während des Kampfes hört, ist echt der Hammer und heißt „One-Winged Angel“.

Wenig später sieht man in einer weiteren Szene wie Zack versucht Sephiroth zur Vernunft zu bewegen, was ihm, aber nicht gelingt und er von Sephiroth schwer verletzt wird. Dann sieht man auch, wie Cloud auf den Plan tritt und nur kurz gegen Sephiroth kämpft. Er wird ebenfalls schwer verletzt, doch schafft es dieses miese Etwas, durch einen Zufall und durch die Unachtsamkeit von Sephiroth, ihn zu durchbohren. Daraufhin fällt Sephiroth in einen tiefen Abgrund. Es wird auch leider nicht gezeigt was weiter mit ihm passiert…

Der weitere Verlauf des Games ist für mich dann eigentlich nur noch langweilig und dient, für mich,  nur dazu das Game zu Ende zu führen….

Es gäbe noch so unendlich viel was ich schreiben könnte z.B. über die anderen Games oder den Film in denen Sephi vorkommt. Aber ich denke, es reicht, was ich über meinen „Sephi“ schrieb und vielleicht versteht jetzt der ein oder andere warum er ist wie er ist und warum ich ihn mag.

Ich stehe irgendwie immer auf der Seite der gequälten manchmal hilflosen Kreatur. Dabei ist es egal ob es sich nun um Kinder oder Tiere, Fantasy-und Gamefiguren oder eben um von den Menschen erdachte Kreaturen handelt.

Allerdings muss ich, zu meiner Schande, gestehen, dass ich Sephi in einigen meiner Geschichten auch schon ein wenig gequält habe. Natürlich hab ich bei ihm entschuldigt und die Geschichten dann gut enden lassen, so dass es ihm dann besser ging.

Sehr oft und gern nehme ich ihn auch als den Geliebten von Genesis Rhapsodos… ich finde die Beiden eben einfach zu süß. Meine Fantasy spielt einfach verrückt, wenn ich die Beiden auf einem Bild oder in einer Szene zusammen sehe. Da kann ich mich einfach nicht zusammennehmen, aber  ich kann da echt nichts für, sorry.

So, das wars erst mal wieder von mir. Ich bedanke mich bei allen, die diese Zeilen gelesen haben und verabschiede mich bis zum nächsten Mal.

Bleibt bzw. werdet gesund und ich verbleibe,

mit ganz lieben Grüßen,

eure Sephi.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Sephis Fantasiewelt, 10.0 out of 10 based on 1 rating

This Post Has Been Viewed 29 Times

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.