Sephis Fantasiewelt

Gackt Camui

Gackt Camui… was soll ich dazu schreiben, wo allein der Name mein Hirn schon blockiert? Na das kann ja heiter werden…

Wo fang ich an? Hmm… am Besten von vorn.

Gackt Camui ist ein japanischer J-Rock Musiker, der am 4.7.1973 in Okinawa (Japan) geboren wurde. Sein bürgerlicher Name ist nicht bekannt. Von seinen Eltern wurde er sehr streng erzogen. Er spielt Instrumente wie:  Trompete, Tuba, Horn, Posaune, Piano, Gitarre, Schlagzeug und Bass. Er spricht fließend:  Japanisch, Mandarin, Französisch, Englisch und Koreanisch. Er hat und hatte sehr viele Projekte am Laufen. So hat er z.B. Modell für den Final Fantasy Charakter Genesis Rhapsodos (Crisis Core) gestanden. Auch schauspielerisch hat er sich auch schon betätigt. Da wären z.B. Filme wie „Moon Child“ (gemeinsam mit seinem Freund Hyde) und „Bunraku“, um nur zwei zu nennen.

Die Band, in der er der Sänger war, hießt Malice Mizer, so wurde er sehr bekannt. Als er jedoch wegen eines Zwischenfalls aus dem Projekt ausstieg startete er nach einer Weile seine Solokarriere (wie z.B. Gackt JOB (Band)), mit der er noch heute sehr erfolgreich ist. Soviel erst mal kurz dazu. Natürlich gäbe es noch sehr viel mehr über ihn zu schreiben, aber ich denke das reicht erst mal.

*-*-*

Wie kam ich auf diesen Sänger?

Ich hatte vor ein paar Jahren mal eine eigene Homepage bei „Arcor“. Diese gestaltete ich mittels eines Programms vollkommen allein und war so an nichts gebunden. Ich konnte Themen usw. einstellen oder wieder löschen, ganz wie es mir beliebte. Diese Homepage gibt es leider nicht mehr, da Arcor beschlossen hatte Werbung in die HP’s einzuspielen, was mir nicht gefiel und es auch nicht zu meiner HP passte.

Kurz und gut, ich hatte und habe noch immer eine Freundin, die aus Österreich kommt. Sie schickte mir damals via MSN ein Bild von einem Typen der, wie sie meinte, Modell für Genesis aus Final Fantasy – Crisis Core, stand. Hmm… nun war ich damals aber neuem Gegenüber nicht sehr aufgeschlossen und Genesis konnte ich damals schon mal gar nicht ab. Dies hing mit einer Szene aus FF-CC zusammen, wo er den Hauptcharakter Zack ein Bein stellt und dieser dann der Länge nach hinfällt. Das gefiel mir nicht. Deshalb meinte ich dann nur zu ihr, als sie mich fragte, wie ich den Typen, der sich Gackt Camui nennt, finden würde: „Den mag ich nicht.“.

Außerdem meinte mein großer Sohnemann damals auch, dass DER eh Sch**** sei und es sicher nicht mein Geschmack wäre. Na gut, ich sollte ihn ja auch nicht unbedingt essen…

Ich bildete mir allerdings auch keine eigene Meinung, indem ich mich mit IHM mal näher befasst hätte. Nein, warum sollte ich denn auch… Zudem stand damals noch An Cafe (auch eine japanische Band) bei mir hoch im Kurs. Und den Sänger dieser Band fand ich damals so megasüß, dass ich meinen Lieblingsteddy nach ihm benannte… Miku…

Wie ihr seht war das keine „Liebe“ auf den ersten Blick. Aber, wie gesagt, ich hatte ja noch meine HP und dieser wollte ich eine Musikecke hinzufügen. So stöberte ich meinen PC durch und fand so einiges was ich gut gebrauchen konnte.  Nun hatte ich aber das Bild von diesem „Typen“, warum auch immer, nicht gelöscht und es fiel mir sozusagen wieder in die Hände.

Und mit diesem Bild hat alles angefangen:

Ich sah mir dann also das Bild noch einmal genauer an und irgendwie gefiel mir dann doch was ich sah. Da unter dem Bild der Name dieses Typen stand, gab ich diesen mal bei „Onkel Google“ ein und … Bingo… ich landete bei YouTube. Das erste Video, das ich mir ansah war „Mizerable“. Und ich kann euch sagen, was ich hörte hat mich echt umgehauen. Diese Stimme und dieses echt hammergeile Aussehen… dann noch diese Aura dazu…

Herrje, so was musste doch verboten werden! Ich kam jedenfalls nicht mehr von los… vergaß zunächst sogar meine HP und sah mir jede Menge weiterer Videos von ihm an. Irgendwann fand ich ein kostenloses Programm mit dem man YouTube Videos herunterladen kann. Ich installierte es und lud mir so wer-weiß-wie-viele Videos von ihm auf den PC und auf meine PSP. So brauchte ich wenigstens auch unterwegs nicht auf die Videos und vor allem auf IHN verzichten.

Tja, was soll ich sagen… „das Virus“ hatte sich sogleich in meinem Kopf festgesetzt. Ich kam von dieser „Droge“ nicht mehr los… brauchte diese Musik… die Bilder…. die Videos …einfach alles was ich kriegen konnte… täglich… beinahe stündlich… ich brauchte es einfach.

Ich war und bin immer noch abhängig von dieser Gackt-Droge. Es schien der Sauerstoff zu sein, den ich so dringend brauchte und als wäre ich am Ersticken. Meine HP hatte ich dann irgendwann doch mal weiter gemacht und auch fertig gestellt… IHN hatte ich dabei natürlich nicht vergessen. Dann kam meine Freundin Paine in den MSN und ich musste ihr sogleich meine „neuste Entdeckung“ zeigen.

Und was soll ich euch sagen.. sie war ebenfalls sogleich auf dieser Droge drauf… sie konnte nicht mal mehr im Messi antworten. Irgendwann meinte sie dann nur: „Der ist echt der Hammer.“ und hatte dabei wahrscheinlich schon ebenso große Herzchen und Sternchen in den Augen, wie ich. Von da an hatten wir zwei noch sehr viel mehr gemeinsam, als wir ohnehin schon hatten und immer noch haben.

Wiederum ein paar Monate später erfuhr ich, dass er hierher nach Deutschland kommen würde. Wie? Dazu muss ich noch mal ein wenig ausholen. Nun, ich bin seit Jahren Mitglied in einem Forum, das sich „German Nosgoth Clan“ nennt und in dem sich alles nur um die Legacy of Kain Reihe dreht. Dort lernte ich übrigens auch meine Freundin Paine (ist nur ein Nickname) kennen. Aber auch mit den anderen Mitgliedern dort komme ich ganz gut aus.

Eine von denen schickte mir eines Abends eine PN, in der sie meinte, dass Gackt im Juli 2010 nach Deutschland käme. Natürlich glaube ich ihr nicht und dachte sie will mich veralbern, denn Gerüchten zufolge verließ er sein Land niemals und machte niemals Tourneen im Ausland, das schrieb ich ihr auch zurück. Dann schickte sie mir einen Link, wo ich mich dann selbst überzeugen konnte. Leute, ich sag euch, ich bin fast ausgerastet… durchgedreht… und konnte es echt nicht glauben.

Selbstverständlich benachrichtigte ich sogleich meine Freundin Paine, die dann auch gleich noch am Telefon halbwegs abdrehte und in den Hörer quietschte. Der Termin zum Kartenkauf stand auch schon fest und wir beide haben echt gezittert, denn es standen sage und schreibe nur 2000 Karten für ganz Deutschland zur Verfügung. Ganz ehrlich, wir hatten die Hoffnung schon fast aufgegeben… auch nur eine… geschweige denn zwei Karten zu bekommen.

Dann jedoch machte es sich bezahlt, dass ich in meiner Nähe einen Laden habe, der sich Neo Tokyo nennt, wo man Manga usw. kaufen kann, und in dem ich Stammkunde bin. Ich rief dort, am Tag des  Kartenverkaufs an und fragte, ob sie noch Karten da hätten und ob sie mir zwei Karten zurücklegen könnten. Sie sagten zu und taten es. Ihr könnt es mir glauben oder nicht, aber ich war in einer viertel Stunde (normal brauch ich ne halbe Stunde dahin) dort und kaufte die Karten. Als ich dann die Karten in meinen Händen hielt, hätte ich das ganze Universum umarmen können.

Klar, rief ich gleich Paine an und wollte sie eigentlich ein wenig schmoren lassen, doch brachte ich es ob meiner Freude nicht übers Herz und meinte, dass ich die Karten hätte. Ihr glaubt es mir sicher nicht, aber sie wäre beinahe durchs Telefon gekrochen. Wir haben uns zusammen so sehr gefreut und dabei geweint vor Freude. Damit war uns unser erstes Gackt-Konzert sicher! An diesem einen Tag waren, in ein paar Stunden, alle Karten ausverkauft!

Am nächsten Tag bekam man wirklich nicht eine einzige Karte mehr! Nun mussten wir nur noch sechs Wochen warten und es war echt eine Quälerei, das kann ich euch sagen. Ich konnte mich ja in der Zwischenzeit mit Japanisch beschäftigen, das ich erst mal nur privat angefangen hatte und dann seit einem halben Jahr in der VHS lernte. Sicher könnt ihr euch auch denken, dass ich damit eigentlich nur angefangen hab, wegen… genau …Gackt. Ziemlich blöd… was… (grins)

Inzwischen lerne ich die japanische Sprache aber nur für mich und weil es mir echt Spaß macht. Dennoch wollten die Wochen einfach nicht vergehen. Aus Tagen wurden Wochen, aus Wochen wurden Monate, aus Monaten wurden Jahre und aus Jahren wurde… eine halbe Ewigkeit. Dann endlich kam, am 23.7.2010, Paine zu mir und wir waren beide furchtbar aufgeregt…

An Schlaf war, in dieser Nacht, kaum zu denken. Immer wieder malten wir uns in den schönsten Farben aus, wie es wohl sein würde. Was wir anziehen wollten und… und… und…. Jetzt wo ich das hier schreibe kommt die Erinnerung sehr lebendig wieder hoch und ich hab schon wieder Tränen in den Augen… kann kaum noch was sehen… also kurze Pause...

Kurzum, es war der 24.7.2010 (der Tag an dem in Duisburg bei der Loveparade 21 Menschen ums Leben gekommen sind), nach ein paar Stunden Schlaf, den wir auch dringend benötigten, mussten wir um ca. 6 Uhr aufstehen, denn wir mussten unseren Zug, von Berlin-Hauptbahnhof nach Hamm erreichen, um von dort aus nach Bochum zu kommen, wo das Konzert stattfinden sollte.

Es lief auch alles soweit glatt ab, trotzdem wir beide so aufgeregt waren, aber ich versuchte weitgehend einen klaren Kopf zu behalten, sonst wären wir wahrscheinlich überall gelandet aber nicht in Bochum. Auf der Fahrt nach Hamm haben wir gechillt und Musik gehört, um die Aufregung ein bisschen herunter zu fahren… was uns nur mäßig gelang.

So erreichten wir Hamm und wunderten uns, was sie ganzen durchgeknallten Leute dort zu suchen hatten, die doch sicher nicht zum Konzert wollten… wir dachten jedoch in diesem Moment nicht daran, dass die zur Loveparade wollten.

Wenig später zogen dunkle Wolken auf….Denn diese ganzen Leute (Loveparade) stiegen ebenfalls in den Zug ein, so dass der Zug richtig voll war, mit Leuten die sich zudem nicht mal benehmen konnten (eine Ölsardine hat echt mehr Platz).

Es war nur eine halbe Stunde zu fahren bis Bochum, doch diese halbe Stunde wurde für mich zur Tortour. Diese Enge war schrecklich und ich versuchte mich zusammenzureißen. Meine Freundin redete mir immer wieder gut zu und es klappte auch soweit ganz gut. Doch dann hieß es, dass irgend so eine Doofnase die Notbremse gezogen hätte und der Zug, halb in Bochum eingefahren, blieb stehen.

Nun brach bei mir die Panik aus. Ich begann heftig zu weinen und zu zittern und mich an meine Freundin zu klammern. Zum Glück war da noch die Zugbegleiterin, die das mitbekam und mich ebenfalls zu beruhigen versuchte. Nach noch einmal 10 Minuten fuhr der Zug endlich richtig in den Bahnhof ein und wir konnten schließlich, mehr oder weniger schnell aussteigen, was nicht zuletzt an der Zugbegleiterin lag, die meine Situation, dank Paine, schnell erkannte und uns rasch raus ließ.

Zwei Leute von der Security fragten Paine was los sei und sie erklärte es ihnen, damit gaben die sich zufrieden und versuchten mich ebenfalls zu beruhigen. Geholfen hatte mir dann allerdings nur die halbe Tablette, die mir Paine unter vielem guten Zureden einflößte. Sie wusste wo ich diese Tabletten aufbewahrte, da ich es ihr vorher gesagt hatte.

Wir setzten uns noch einen Moment auf eine Bank, die auf dem Bahnhof stand, so dass ich mich noch ein wenig beruhigen konnte. Paine wartete geduldig und redete immer wieder mit mir. So schaffte sie es schließlich, dass es mir wieder gut ging und wir den Bahnhof verlassen konnten.

Nach einem Toilettengang, sah ich mich um und wusste dann wo wir lang mussten, um den Bus zur Zeche, in Bochum, zu erreichen. Diesen fanden wir sehr schnell, stiegen ein und fuhren ca. eine viertel Stunde bis dorthin.

Dafür, dass das Konzert erst um 19 Uhr 30 beginnen sollte, standen um 13 Uhr 30 schon sehr viele Leute da, die teilweise sehr viel jünger waren als wir.

Wir vertrieben uns die lange Zeit, bis zum Einlass, mit schwärmen, träumen, lachen usw…  Ich stand zwar wegen der halben Tablette ein wenig neben mir, aber ich hatte trotzdem sehr viel Spaß. Um ca. 17 Uhr 30 war dann Einlass und erstaunlicherweise waren wir nun die Ruhe selbst. An der Security vorbei, betraten wir den Vorraum und deckten uns sogleich mit diversen Fanartikeln ein, dann gingen wir gemeinsam in die Konzerthalle.

Da wir zeitig genug da waren bekamen wir doch noch einen sehr guten Platz. Nun hieß es nur noch abwarten. Die Aufregung stieg nun doch wieder schlagartig an und wir beide mussten uns echt zusammennehmen, was wir auch irgendwie hinbekamen… hab aber keinen Plan mehr wie wir das angestellt haben.

Um 19 Uhr 35 wurde es dunkel und nur die Bühnenlichter gingen an. Zunächst betraten dann die anderen Bandmitglieder die Bühne, die dann die Stimmung noch mehr anheizten.

Nachdem noch einmal, gefühlte unendlich, viele Minuten verstrichen waren erschien… ER …endlich auf die Bühne!

Ich sah wie gebannt zur Bühne… dann rannen mir auch schon die Tränen übers Gesicht… Tränen der Freude… der Freude es wirklich geschafft zu haben und IHN endlich Live sehen zu können.

Ich konnte es echt nicht fassen… wir hatten wirklich von 2000 Karten zwei abbekommen und nun stand ich da und sah IHN… so nahe vor mir… Mir kam es wie ein wahr gewordener Traum vor. Doch es war eben kein Traum und ER sah so… absolut übergeil aus… ich konnte es nicht fassen.

Wir genossen das Konzert sehr, während er viele bekannte, aber auch neue Lieder sang. Und als wir später nach Hause fuhren, waren wir einfach nur noch glücklich. Niemals werde ich dieses erste Gackt-Konzert vergessen… Niemals.

Es war wirklich etwas besonderes… so wie …die erste große Liebe, die man niemals vergisst. Dieses Gefühl hatte ich nicht mal bei meiner finnischen Lieblingsband HIM. Deren Sänger Ville Valo ich auch kenne und der damals, im Radiosender (Radio Energie), persönlich vor mir stand und mir das Autogramm gab…. es sogar vor meinen Augen persönlich unterschrieb.

Zwei Konzerte von denen habe ich auch schon mitgemacht. Nein, das hier war viel reiner und schöner… wie ein Tautropfen auf einer wunderschönen Blüte….   es war einfach… wie eine Überdosis unserer Droge… die sehr gewaltig war und noch Wochen… ja Monate lang nachwirkte.

Selbst jetzt wo ich hier sitze und es aufschreibe, ist diese Wirkung der Überdosis wieder vorhanden… ich fühle und spüre es genau. Okay, vielleicht bin ich ein durchgeknallter Fan… aber ich gebe es zu und schäme mich dessen nicht… nein, ich bin auch noch stolz drauf.

Im August des Jahres 2011 haben meine Freundin und ich wieder zwei Konzerte von Gackt besucht. Eines fand hier in Berlin und eines in Leipzig stand. Wir waren auf beiden und wir haben es wieder sehr genossen. Natürlich war die Tournee diesmal etwas größer und es gab auch mehr Karten, so dass wir diesmal wirklich sicher sein konnten, dass wir diese Konzerte nicht verpassen würden.

Nur wenige Monate vorher lernte ich dann noch jemanden kennen, der mein ganzes bisheriges Leben vollkommen auf den Kopf stellte und GACKT  Konkurrenz machte… heftige Konkurrenz (sehr frech grins). Dann kam ich Monate später auf eine Seite wo ich sehr liebe und nette Menschen kennen lernen durfte (grins).

In diesem Jahr 2011 war so viel passiert, dass ich es hier nicht aufzuschreiben vermag, es würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen und gehört hier eh jetzt nicht her. Um noch mal auf Gackt zurückzukommen:

Trotzdem ich hier in Berlin vor dem Konzert zwei Panikattacken hatte und in Leipzig nur knapp einer Attacke entgangen bin, würde ich jederzeit wieder ein oder mehrere Gackt-Konzerte besuchen. Nichts und niemand könnte mich davon abhalten.

Gackt Filme:

2002: Heroe’s Hero (Gackt)

2003: Moon Child (Sho)

2007: Fuurin Kazan (Uesugi Kenshin)

2009: Kamen Rider Decade: All Riders vs. Dai-Shocker (Jōji Yūki/Riderman)

2009: Mr. Brain (Takegami Teijiro ep. 2)

2010: Bunraku (Toshi)

Gackts Diskografie:

Singles

1999

Mizérable (9. Juli)

Vanilla (11. August)

2000

Mirror (9. Februar)

OASIS (16. Februar)

Seki-ray〜 [Rankai—seki-ray—] (8. März)

Story〜 [Saikai—Story—] (30. August)

Secret Garden (16. November)

2001

君のためにできること [Kimi no tameni dekiru koto] (14. März)

ANOTHER WORLD (5. September)

12月のLove song [Juunigatsu no Love Song] (16. Dezember)

2002

Vanilla (20. März) – Neuveröffentlichung

忘れないから [Wasurenai kara] (24. April)

12月のLove song (27. November) – Neuveröffentlichung

2003

君が追いかけた夢 [Kimi ga oikaketa yume] (19. März)

月の詩 [TSUKI no UTA] (11. Juni)

Lu:na/OASIS (25. Juni)

Last Song (12. November)

12月のLove song (3. Dezember) – Neuveröffentlichung

2004

君に逢いたくて [Kimi ni ai takute] (27. Oktober)

12月のLove song (14. Dezember) – Neuveröffentlichung

2005

ありったけの愛で [arittake no ai de] (26. Januar)

BLACK STONE (27. April)

Metamorphoze (25. Mai)

Todokanai Ai to Shitteita noni Osaekirezuni Aishitsudzuketa… (8. August)

2006

Redemption (25. Januar)

Love Letter (1. März)

2007

No ni Saku Hana no You ni (7. Februar)

Returner – Yami no Shuuen (20. Juni)

2008

Jesus (3.Dezember)

2009

GHOST (28.Januar)

Journey through the Decade (25.März)

Koakuma Heaven (10.Juni)

Faraway ~Hoshi ni negai wo~ (17.Juni)

Lost Angels (24.Juni)

Flower (1.Juli)

The Next Decade (11.August)

Setsugekka -The end of silence- (8.Dezember)

2010

Stay the ride alive (1.Januar)

Alben [Bearbeiten]

Mizérable (5/12/1999)

Remix of Gackt (11/3/1999)

MARS (4/26/2000)

Rebirth (4/25/2001)

MOON (6/19/2002)

Crescent (12/3/2003)

THE SIXTH DAY 〜SINGLE COLLECTION〜 (2/25/2004)

THE SEVENTH NIGHT 〜UNPLUGGED〜 (5/26/2004)

Love Letter (2/14/2005)

Love Letter – For Korean Dears (6/15/2004)

Contract Wedding ‘Original Soundtrack’ (8/10/2005)

DIABOLOS (9/21/2005)

Juunigatsu no Love Song ~Complete Box~ (12/13/2006)

「0079-0088」 (12/19/2007)

SLO-PACHINKO GLADIATOR EVOLUTION ORIGINAL SOUND TRACK (3/9/2009)

Re:Born (02/12/2009)

VHS

Mizérable Single Box (6/30/1999)

Video Vanilla (12/8/1999)

Video Mirror.OASIS (6/18/2000)

MARS 空からの訪問者〜回想〜 [MARS Sora Kara No Homounsha—Kaisou— ] (10/4/2000)

MARS 空からの訪問者〜回想〜 (Lawson Special Backstage Report) (11/27/2000)

PLATINUM BOX 〜Ⅰ〜 (12/16/2000)

再生と終焉 [Saisei to Shuen] (6/21/2001)

contains the videos/makings-of for Secret Garden and 君のためにできること

Requiem et Réminiscence〜終焉と静寂〜 [Requiem et Réminiscence—Shuen to Seijaku—] (9/28/2001)

Requiem et Réminiscence〜終焉と静寂〜 (Lawson Special Backstage Report) (10/24/2001)

seven (2001)

微風 [Soyokaze] (3/1/2002)

contains the videos/makings-of for ANOTHER WORLD and 12月のLove song, inkl. Kurzfilm Life

心海 2002.6.6〜7.10 LIVE TOUR DOCUMENTS [Shinkai] (11/27/2002)

Gackt Live Tour 2002 下弦の⽉〜聖夜の調〜 [Kagen no Tsuki —Seiya no Shirabe—] (3/19/2003)

⽉光 [Gekkou] (8/6/2003)

contains the videos/makings-of for 君が追いかけた夢 and ⽉の詩

Gackt Live Tour 2003 上弦の⽉〜最終章〜 [Jogen no Tsuki —Saishusho—] (9/18/2003)

Gackt Live Tour 2004 THE SIXTH DAY & SEVENTH NIGHT 〜FINAL〜 (9/15/2004)

DVD

MARS 空からの訪問者〜回想〜 特別編 [MARS Sora Kara No Homounsha—Kaisou— Tokubetsuhen] (11/20/2000)

Requiem et Réminiscence〜終焉と静寂〜 特別編 [Requiem et Réminiscence—Shuen to Seijaku— Tokubetsuhen] (11/30/2001)

PLATINUM BOX 〜Ⅱ〜 (12/21/2001)

contains the videos for Mizérable, Vanilla, Mirror, OASIS, 鶺鴒〜seki-ray〜, 再会〜Story〜, Secret Garden, and 君のためにできること plus a special VHS interview, Recollections

PLATINUM BOX 〜Ⅲ〜 (12/21/2002)

Gackt Live Tour 2002 下弦の⽉〜聖夜の調〜 [Kagen no Tsuki —Seiya no Shirabe—] (3/19/2003)

⽉光 [Gekkou] (8/6/2003)

contains the videos/makings-of for 君が追いかけた夢 and ⽉の詩,

Gackt Live Tour 2003 上弦の⽉〜最終章〜 [Jogen no Tsuki —Saishusho—] (9/18/2003)

PLATINUM BOX 〜Ⅳ〜 (12/16/2003)

Gackt Live Tour 2004 THE SIXTH DAY & SEVENTH NIGHT 〜FINAL〜 (9/15/2004)

PLATINUM BOX 〜Ⅴ〜 (12/14/2004)

PLATINUM BOX 〜ⅤI〜 (12/07/2005)

Gackt Live Tour 2005 DIABOLOS〜哀婉の詩と聖夜の涙〜 [DIABOLOS —Aien no shi to seiya no namida—] (3/29/2006)

Gackt THE GREATEST FILMOGRAPHY 1999-2006 ~RED~ (08/23/2006) (PV’s)

Gackt THE GREATEST FILMOGRAPHY 1999-2006 ~BLUE~ (08/23/2006) (PV’s)

PLATINUM BOX ~VII~ [『Let’s Do it together! 〜Shall we“カウボーイ”??〜』] (12/13/2006)

GACKT TRAINING DAYS 2006 DRUG PARTY (08/08/2007)

nine*nine (10/29/2008)

Jesus (12/03/2008)

PLATINUM BOX ~IX~ (01/14/2009)

*-*-*

So, ihr Lieben, das wars mal wieder von mir. Ich hoffe euch hat mein kleiner Bericht ein wenig gefallen. Ich danke allen die diese Zeilen gelesen haben. Lasst es euch gut gehen und bleibt gesund. Ich verbleibe mit,

ganz lieben Grüßen,

eure Sephi

*-*-*

Owari (jap. für Ende)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Sephis Fantasiewelt, 10.0 out of 10 based on 1 rating

This Post Has Been Viewed 40 Times

1 Kommentar

  1. Hallo Sephi,

    man merkt an deinem Bericht wie verbunden du mit Japan bist. Ich habe mir wirklich Zeit gelassen mit dem Lesen, da ich am Anfang nicht so ein Interesse hatte, was sich aber schnell gegeben hat und ich dadurch ein wenig über andere Kulturen informiert wurde.
    Dir weiterhin viel Spaß am Schreiben..
    LG
    Ralf

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.