Torsten

Author's posts

Almost nothing – Knocking on Heavens Door – Teil 3

Thomas Das Sonnenlicht kitzelte meine Nase und ich öffnete langsam meine Lider. Sofort blickte ich in ein Paar strahlendblauer Augen. „Guten Morgen, Tom. Hast du bequem gelegen?“ Sein Grinsen irritierte mich etwas. „Morgen auch. Ja, wunderbar.“ Irgendwas war allerdings komisch, mein Kopf wachte heute nur langsam auf. „Deine Matratze fand es auch sehr bequem, sie …

Continue reading

Almost Nothing – Knocking on Heavens Door – Teil 2

Mats Etwas verwirrt öffnete ich meine Augen und spürte einen nackten Körper an mir. Schemenhaft kehrten die Ereignisse der vergangenen Nacht in meine Erinnerung zurück. Thomas hatte es erlaubt! Der Gedanke an seine geilen Küsse und das harte Fleisch in mir ließ mich grinsen. Dass er ausgehungert war, konnte er nicht verbergen. Gierig und doch …

Continue reading

Almost Nothing – Knocking on Heavens Door – Teil 1

Mats Jorgensen Ich hasste mein Leben, so wie es gerade im Moment verlief. Vor drei Tagen hatte mich der Sicherheitsbeamte im Jobcenter regelrecht zur Tür hinaus gestoßen, nachdem ich wegen diesem Job hier halb ausgerastet war. Wütend rechte ich das vertrocknete Laub vom Rasen des Paul-Ernst-Parks, bevor ich mir unter einem Baum, an den rauen …

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle II – Teil 13 (Special)

Liebe Leser, es gab einige die sich beklagt haben, dass ich den wichtigen Tag von Joshua und Florian nur angedeutet hatte. Das möchte ich mit diesem Special aus der Welt schaffen. Folge 13 spielt direkt nach Teil 12 und bildet eine kleine Brücke zur dritten Staffel. Ich hoffe, dass ihr beim Lesen soviel Freude haben …

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 3 – Teil 3 Finale

Joshua „Danke, Chef!“ Unser Dienststellenleiter hatte volles Verständnis für die Situation und gewährte mir meinen Urlaub. Auch das Klavier ging in Ordnung und ich schrieb Domi eine SMS, der überraschend schnell auf der Wache erschien.

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 3 – Teil 2

Alex Josh hatte uns einige Minuten zuvor wieder verlassen und Linda betüdelte unseren Sorgengast, während ich mich wieder um meine Bücher kümmerte. Kurz darauf ertönte die Türglocke. Ich vermutete das Josh etwas vergessen hatte und erlebte eine Überraschung.

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 3 – Teil 1

Peter Der Typ am Empfang händigte mir die Schlüsselkarte aus und wünschte mir einen schönen Abend. Mit einem leisen Klicken schloss sich die Tür meines Hotelzimmers, nachdem ich das Zimmer bei meiner Gastfamilie überraschend räumen musste, da sich Besuch angekündigt hatte.

Continue reading

Almost nothing – Fast nichts

Was sind Stärke, Souveränität und Selbstbestimmung? Sind es Werte unserer Gesellschaft, die uns eine Möglichkeit zur eigenen Verwirklichung geben? Oder sind es Illusionen, weil diese Attribute nur dann funktionieren, wenn

Continue reading

Trapped 2 – Stand by me

Fabian „Ich fand es auch … nicht unangenehm“, hörte ich mich sagen. Patrick sah mich erst irritiert an, lachte dann aber. „Touché, Kleiner.“ Liebevoll sah er mich an und mir wurden die Knie weich. Ein Traum begann sich zu erfüllen.

Continue reading

Trapped – Don’t let me go

Genießerisch hielt ich meine Augen geschlossen, während die talentierten Lippen meinen Ärger auf der Arbeit und den Streit mit meiner Freundin in Nichts auflösten. Ich würde sie sowieso bald in die Wüste schicken. „Oh verdammt, ist das gut“, keuchte ich und gab dem Höhepunkt nach.

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 2 – Teil 12 (Finale)

Alex Ich traute meinen Augen nicht. Ein Auto, ich erkannte es als Simons Wagen, hielt mit hoher Geschwindigkeit auf Josh zu. Manfred schlug auf die Hupe ein und blendete auf. Josh wirbelte herum und machte plötzlich einen schnellen Satz über die Grundstücksmauer.

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 2 – Teil 11

Josh Ich lag mit offenen Augen im Bett und starrte zur Decke. Heute war der große Tag, Out Now! hatte seinen ersten großen Auftritt in der Stadthalle. Den Wecker hörte ich nur am Rande und auch, dass er schnell wieder verstummte. Die warme Hand auf meiner Brust brachte mich in die Realität zurück.

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 2 – Teil 10

Luka Alex und ich fuhren zu Guido. Das bevorstehende Treffen machte mir etwas Angst. „Ruhig Blut, Guido ist cool, der fängt sich schon wieder.“ „Ich hoffe es. Aber genau davor hatte ich immer Angst. Hendrik wollte ich aber nicht auch noch verlieren, dem ging das Versteckspiel ziemlich auf die Nerven.“

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 2 – Teil 9

Luka Ich konnte die ganze Nacht kaum schlafen. Dominik, dieser Wahnsinnige, hatte mich beinahe in eine gewaltige Katastrophe manövriert. Ich erzählte meiner Mutter, dass an der Schule ein paar Homos Ärger hätten. Ihre einzige Reaktion bestand aus einem verständnislosen Blick und der Ermahnung, meine Worte besser zu wählen. Ich solle nicht so intolerant sein.

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 2 – Teil 8

Joshua Vor dem Haus war ein wahnsinniger Lärm und ich entschied mich, nach dem Rechten zu sehen. „Das wird mir dieser dreckige Schwanzlutscher büßen!” Das war Jennys Stimme! Ich öffnete die Tür und sah Linda und meine Ex. Jenny wirbelte kreischend herum und sah mich mit kalten Augen an. Ein Messer blitzte auf und

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 2 – Teil 7

Alex Peter sackte vor meinen Augen zusammen, bewusstlos. Eine leichte Panik überkam mich und Mum war auf einem Termin. Ich verfluchte meine Gedankenlosigkeit. Vermutlich hatte er genau die richtigen Schlüsse aus meinen unüberlegten Worten gezogen. Zumindest erklärte das seinen Zusammenbruch. Ich hatte eine spontane Idee, die hoffentlich kein weiterer Reinfall war.

Continue reading

Sankt Martin und das Christkind

‚Hohoho!’ Ich möchte mich zunächst einmal vorstellen: mich gibt es nicht! Ich bin ein Mythos, eine Legende und manch einer würde sagen, dass ich ein Fabelwesen bin. Man kennt mich als Santa Claus, Père Noël, Babbo Natale und hier im Land als Weihnachtsmann.

Continue reading

Hot Christmas

“The fire is slowly dying, And, my dear, we’re still good-bying, But as long as you love me so, Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!” (‘Let it snow’, by Sammy Cahn und Jule Styne, 1945) „Ja liebe Zuhörer, das war der Klassiker von Frank Sinatra. Und es hat absolut nichts mit dem …

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 2 – Teil 6

Alexander Peter saß mit einem seltsamen Lächeln vor mir und hatte schon seit fast 10 Minuten kein Wort mehr gesagt. Es schien mir ein gutes Zeichen zu sein, Dominik hatte bei ihm einen mächtigen Eindruck hinterlassen. Er war ziemlich forsch und hitzig, vielleicht genau das Richtige für unseren schüchternen Peter. Nicht so wie Joshua, der …

Continue reading

Love me, Save me, Free me

Das war er nun, der Tag. Endlich achtzehn. Der elfte November 2003, diesmal ein grauer Dienstag. Auf diesen Tag hatte ich mich gefreut, aber auch davor gefürchtet. Heute hatte sich mein ganzes Leben geändert. Ich war gerade auf dem Rückweg von meinem Anwalt. Endlich Schluss mit Vormundschaft, mit treuhändischer Vermögensverwaltung. Ich war mein eigener Herr.

Continue reading

Schönheit

Was ist Schönheit? In Gedanken schweife ich zurück in meine Vergangenheit. Ich bin in der Schule, mitten in einem christlich dominierten und konservativen Vorort im Ruhrgebiet. Das Thema ist Prosa und Poesie. Der Lehrer schwärmt von der ‚Schönheit der Seele’. Romantische Verklärtheit. Eine ‚schöne’ Vorstellung, und als Teen der späten Achtziger und frühen Neunziger nehme …

Continue reading

Marcel & Tim

Ich sah auf die Uhr und fluchte. Ich war mal wieder etwas spät aus dem Büro gekommen und vor meinem geistigen Auge sah ich den Zug schon abfahren. Gerade an einem Freitag mochte ich das gar nicht. Mich trennten noch 900 Meter und mindestens –30 °C vom Bahnhof (na ja, vielleicht nicht wirklich 30 Minus… …

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 2 – Teil 5

Dominik Ich verließ das Haus und rannte los, mein Herz klopfte mächtig. Mein Dad neigte ja gerne zu Untertreibungen, aber ‚er hat gerade eine schwere Zeit hinter sich’ war wohl die Untertreibung des Jahrhunderts. Darauf war ich nicht vorbereitet. Innerlich regte ich mich mal wieder über mich auf, weil ich danach wieder so verdammt locker …

Continue reading

Der Mistkerl

Ich sah auf die Uhr, mittlerweile war es schon 23 Uhr durch. Langweilige Party. Na ja, was will man auch erwarten, auf diesen Erstsemesterevents. Kids, frisch vom Abi saufen halt. In den letzten Semestern ging ich jedoch regelmäßig her, sonst fand sich da immer was für die Nacht.

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 2 – Teil 4

Alex Peter war sofort Feuer und Flamme, für die Idee mit der Gegenanzeige. Ich war mir nicht sicher, ob das eine gute Idee war. Für Peter würde es später noch großen Druck bedeuten. Er hing mit Sicherheit noch an seinen Eltern, aber durch seine Wut konnte er das momentan gut überspielen.

Continue reading