Steffi

Die meisten Kommentare

  1. Killian – Teil 6 — 1 Kommentar

Author's posts

Killian – Teil 6

Der nächste Tag begann viel zu früh. Ich wollte noch gar nicht aufstehen. Im Bett war es viel gemütlicher, doch ein nervendes Etwas ließ mich nicht weiter schlafen. Mühsam öffnete ich ein Auge und erkannte Sascha. „Jetzt steh schon auf, Killi, es gibt gleich Frühstück und du willst doch nicht ohne das in den Unterricht, …

Continue reading

Killian – Teil 5

Ich spürte seine Hände an meinem Gesicht. Wie sie mich sanft streichelten. Ganz langsam bewegte sich sein Mund mit den zum Küssen einladenden Lippen auf mich zu. Immer näher kamen sie, da spürte ich auf einmal, wie mich seine Hände an den Schultern packten und mich schüttelten. „…an…Wa…auf…Ki…an…Wach auf, Killian.”

Continue reading

Killian – Teil 4

Ich packte meine Sachen in den Schrank während mir Sascha dabei zuschaute. „Hey, so was hattest du doch auch am ersten Tag an, oder?” Ich drehte mich zu Sascha um und hielt dabei immer noch die Rasta in der Hand. „Ja, hatte ich. Wieso?”, fragte ich.

Continue reading

Killian – Teil 3

Die Vier kamen auf mich zu und fingen an ihre Handknochen knacken zu lassen. Ich wich immer weiter zurück. “Angst?”, grinste einer von ihnen. “Ne-nein”, stotterte ich nur, obwohl ich fürchterliche Panik hatte. Langsam ging ich immer weiter zurück und plötzlich spürte ich die Wand im Rücken. ‚Mierda…ich werde hier nicht mehr heil rauskommen.’ „So …

Continue reading

Killian – Teil 2

Die erste Zeit im Internat …lag ich auf dem Boden. ‚Was war das? Was ist denn jetzt passiert? Moment mal…was ist das?’ Ich schaute an mir runter und sah ein blondes Etwas auf mir liegen, das sich jetzt aufrappelte. Es war ein Junge. „Kannst du nicht aufpassen, du Idiot? Schau dir mal meine Sachen an, …

Continue reading

Killian – Teil 1

Auf einer Ranch in Argentinien saß ich auf einem Baumstamm und beobachtete unsere Gauchos beim Einreiten der Pferde. Ich sollte mich vielleicht erst einmal vorstellen; mein Name ist Killian und ich bin sechzehn Jahre alt. Passend zu meinen schwarzen, schulterlangen Haaren, die gelockt sind, habe ich pechschwarze Augen.

Continue reading