Kategorienarchiv: Nachtschatten

Sep 03

Nachtschatten – Teil 11 – Die Karvernen der Ersten – Finale

Florian Die Kavernen der Klosterbibliothek – Sie entsprachen dem vampirischen Äquivalent diskreter Schweizer Bankschließfächer und die Nosferatu, in ihrer absoluten Neutralität die Bewahrer, Behüter und Bewacher der in ihnen lagernden Schätze und Geheimnisse, dem verschwiegenen Schweizer Privatbankier.

Weiter lesen »

Feb 08

Nachtschatten – Teil 10 – Die Ruhe vor dem Sturm

Tagebuch Constantin Das Schöne an meiner Situation war: Ich hatte viel Zeit. Das Schlimme an meiner Situation war: Ich hatte viel Zeit. Was treibt man schon in einem Labor der höchsten Sicherheitsstufe, wenn man das Pech hat, das Versuchsobjekt zu sein? Nichts, rein gar nichts. Die Mitglieder meines Hauses hatten wichtigeres zu tun, als sich …

Weiter lesen »

Dez 27

Nachtschatten – Teil 9 – Bananenschale

Florian »Flo, wir müssen reden.« Die Worte meines Vaters hallten in meinem Schädel nach. Ärger keimte in mir ebenso auf, wie allgemeine Verwirrung und ein Gefühl von Ohnmacht. Mein Vater saß neben einem Nosferatu? Die Implikationen waren weitreichender, als mein Hirn auf einen Schlag verarbeiten konnte. Selbst für einen Vampir stellten Nosferatu ausgesprochen

Weiter lesen »

Sep 23

Nachtschatten – Teil 8 – Abgrund

Haustüren Christiano Fliegen ist einfach fantastisch. Nein, dass ist falsch formuliert. Levitieren ist einfach fantastisch. Die Gravitation verliert ihre Macht, du erhebst dich in die Lüfte, schwebst, gleitest dahin. Die Luft streichelt deinen Körper, umspielt ihn. Die Welt ist eine andere, wenn du über ihr dahin ziehst. Sie zeigt ein anderes Gesicht,

Weiter lesen »

Jun 21

Nachtschatten – Teil 7 – Verwandlung

The cutting Edge Florian Marios überstürzte Flucht aus dem Baucontainer, ließ im Kreis meiner Kollegen das große Schweigen ausbrechen. Niemand wusste so recht, wie man auf sein Verhalten reagieren sollte, was wohl auch daran lag, dass ihre eigenen Gefühle zum Teil als moralisch zweifelhaft betrachtet werden musste.

Weiter lesen »

Mrz 04

Nachtschatten – Teil 6 – Inquisition

Constantin »Constantin Varadin, das Richtertriumvirat hat Dich mit zwei zu einer Stimme schuldig des Mordes an Vladimir Breskoff befunden. Das Urteil lautet auf endgültige Entkörperung. Die Strafe wird sofort vollstreckt. Wie lauten deine letzten Worte?« Das war es, worauf ich gewartet hatte.

Weiter lesen »

Feb 15

Nachtschatten – Teil 5 – Sein oder nicht Sein

Constantin Vladimir Breskoff war alt geworden. Selbst für einen Vampir hatte er ein beeindruckend hohes Alter erreicht – Bis er starb. Durch meine Hand – Wortwörtlich. Hatte ich ihm doch sein noch pochendes Herz aus der Brust gerissen

Weiter lesen »

Jan 05

Nachtschatten – Teil 4 – Perspektiven

Das schlechte Gewissen des Fürsten Constantin Herrscher eines Hauses zu sein, bedeutet einsam zu sein. Nie wurde mir dies so deutlich, wie in den Tagen nach Vladimir Breskoffs Tod. Ich hatte immer gedacht, nein gehofft, ich könnte dieser Einsamkeit entgehen, indem ich versuchte, eben nicht der typische

Weiter lesen »

Jul 18

Nachtschatten – Teil 3 – Opferbereitschaft

Constantin Sonnenlicht! Bäh! Im Gegensatz zu Laurentius, diesem treulosen Verräter, war ich weder nackt, noch an einen Stuhl gefesselt und dem Schicksal ausgeliefert, innerhalb weniger Sekunden in Flammen aufzugehen. Ich trug Kleidung, die einen Großteil der Sonnenstrahlung von meinem Körper abschirmten. Eigentlich waren nur meine Hände

Weiter lesen »

Mai 12

Nachtschatten – Teil 2 – Verschwörung

Filmriss Constantin Ein blonder Engel der Dunkelheit – denn das bist du, Florian, mein Retter. Da lag er. Erschöpft, schlafend, aber außer Gefahr. Wie er da so schlief, erinnerte er an ein Heiligenbild. Das sanfte, liebliche Gesicht umrankt von seinen blonden Haaren, die im Licht des Zimmers wie ein goldener Heiligenschein glühten. So friedlich…

Weiter lesen »

Mai 09

Nachtschatten – Teil 1 – Wie alles begann

Florian CONSTANTIN Ich weiß noch, als ich ihn das erste Mal sah. Alles begann mit einem Wasserschaden. Man muss wissen, es war ein altes Haus, das ich zu jener Zeit bewohnte. Alt und mit erschreckend maroden Rohrleitungen. Aber wen kümmern schon Rohrleitungen? Solange Wasser aus dem Hahn fließt, gibt es wenig Grund, über Rohrleitungen nachzudenken. …

Weiter lesen »