Category: Adventskalender 2009

Adventsgeschichte im Internat. Jens wird von seiner Mutter in ein Internat geschickt. Seinen Kater Mika darf er mitnehmen. Alles scheint so weit in Ordnung, bis plötzlich sein Kater anfängt zu reden.

24. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Er stand einfach nur da und grinste. *-*-* Wenig später waren wir wieder zurück im Haus. Jonas hatte sich erlaubt, für uns etwas Glühwein zu machen. Gerrit saß immer noch recht ruhig neben mir. Kai und Frank redeten über Snowboarden. Irgendwann stießen Tilly, Fine und Nadine zu uns und es wurde noch ein lustiger Abend.

Continue reading

23. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Ich stand geschockt da, zu keiner Regung fähig. „Hi… alles klar mit dir?“ Es war Kai und legte seine Arme um mich. „Nein, ist es nicht.“ „Ist was passiert… mit deinen Eltern?“

Continue reading

22. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Wir saßen alle im kleinen Aufenthaltsraum im Südflügel. „Sollen wir ihn wirklich nicht suchen?“, fragte Fine „Nein“, meinte ich und lehnte mich an Kai. „Der soll sich nicht so haben, gibt doch wohl noch genügend Mütter mit hübschen Söhnen.“

Continue reading

21. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Der Abend war schön ausgeklungen, doch Jonas hatte ich bis dahin nicht mehr gesehen. Man saß beieinander und tauschte Geschichtchen aus, die während des Jahres passierten. Der eine oder andere war aber auch schon gegangen.

Continue reading

20. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

„Ich bin Jonas der Hausdiener, dass weißt du doch“, lächelte er mich an. Plötzlich konnte ich mich auch wieder bewegen. Die anderen immer noch nicht. Ich lief zu Kai, der etwas unglücklich schaute. „Das ist doch nicht normal…“, meinte ich.

Continue reading

19. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

„Ich weiß nicht, ob es überhaupt richtig ist… irgendetwas zu sagen. Nachdem laufend jemand störend dazu kam, kommt mir der Zweifel, ob es richtig ist.“ „Ob es richtig ist?“, fragte ich. Kai schnappte sich seine Sachen.

Continue reading

18. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Kai und ich fuhren beide zusammen. „Oh entschuldigt, ich wusste nicht dass du Besuch hast, Jens“, meinte Fine. „Ist eh zu spät… was hast du gerade mit, ich habe sie, gemeint?“, fragte ich etwas genervt. „Mila & Klaus, die machen geile Tanzmusik.“

Continue reading

17. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

„Ja und… nein.“ „Wie soll ich das verstehen?“ „Nein… da es einige wissen… und ja… weil ich es nicht war haben wollte… will…“ „Warum willst du es nicht sein… ähm…“ Ich wusste nicht, was ich weiter sagen sollte, denn mir ging es ja nicht anders, besser

Continue reading

16. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Ich sah Tilly, wie er gerade nackt da stand. Ich konnte nicht anders und blieb ruckartig stehen. Der Anblick war total schön. Plötzlich fuhr sein Kopf herum und er schaute mich an. „Genug gesehen?“, grinste Tilly frech und schloss die Tür. Oh scheiße…, sämtliche Blut strömte in mein Kopf und drohte überzulaufen. Ich verstaute

Continue reading

15. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

„Kai…“, flüsterte ich und senkte den Kopf. Es war doch bloß die Wahrheit. Was hatte ich jetzt wieder angerichtet. „Mach dir keine Sorgen, das wird schon wieder, ich kümmere mich darum“, hörte ich Jonas Stimme an der Tür.

Continue reading

14. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Es klopfte. Ich schrak auf. Ich lag auf meinem Bett alleine. Hatte ich das alles geträumt? Ein Blick auf die Uhr sagte mir, dass zwei Stunden seit Kai an die Tür klopfte vergangen waren. Es klopfte noch einmal. Ich stand auf und lief zur Tür. „Ja?“ „Hier ist Jonas, wollte nur fragen, wie es dir …

Continue reading

13. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Ach du heilige Scheiße! Was hatte ich jetzt angerichtet. Mein Blick sank zu Boden und Schuldbewusst, erzählte ich Herr Sönker, was sich am Abend zuvor zugetragen hatte. Aufmerksam hörte er meinen Worten zu, ohne aber ein weiteres Kommentar abzugeben. Ich wunderte mich über mich selbst, dass ich vor Direx Sönker so offen über mein Schwulsein …

Continue reading

12. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

War ich jetzt im falschen Film? „Ich Probleme mit dir…? Nicht dass ich wüsste“, antwortete ich im ruhigen Ton. Komisch, dass sich gerade jetzt keiner auf den Fluren aufhielt und das Gespräch mit bekam. „Kommt hier her, reist mit seiner Geltungssucht alles an sich…“

Continue reading

11. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Ich weiß nicht, wie lange wir nun schon im Dunkeln herumstampften. Ich hatte mittlerweile Gerrit im Arm, der wie Espenlaub zitterte. „Warum war ich nur so blöd…“, wimmerte er. „Du bist nicht blöd, für das Wetter kann niemand etwas.“

Continue reading

10. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Irgendwann später sollte ich jemanden fragen, wer hier mein Bett macht und aufräumt. Eigentlich war das etwas, was ich schon selber machen wollte. Vor allem, die Tür war geschlossen, dieser jemand musste einen Schlüssel besitzen. Es war nicht das Einzige, was in den nächsten Tage passierte und ich mir nicht erklären konnte, wie das geschah. …

Continue reading

09. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

„Wieso?“, fragte ich verwirrt. „Ich kann nicht mehr, aber so eine Himbeercreme würde ich auch noch essen. Einen Monat dein Essen und du kannst mich durchs Internat rollen.“ Alle fingen laut an zu lachen, während Nadine schmollte.

Continue reading

08. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Fine war wieder gegangen und ich beschloss, den Computer anzuwerfen. Mika war durch die Klappe in der Tür verschwunden. Der PC fuhr hoch und Windoof hieß mich herzlich willkommen. Fine hatte noch etwas von einer Homepage erzählt, die über das Haus und ihre Insassen handelte. Dort sollte ich mich mal durchkauen. Das Internet ging recht …

Continue reading

07. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Schweigend waren wir eine Weile gegangen, als sich die Bäume vor uns auftaten und den Blick frei gaben, auf einen wunderschönen See. Das Licht der untergehenden Sonne schimmerte auf der Wasseroberfläche. „Und? Was sagst du?“, fragte Tilly.

Continue reading

06. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

„Du musst dich nicht sofort entscheiden, denn es müssten auch noch einige grundlegende Dinge geregelt werden. Wir können uns nächsten Freitag hier wieder treffen.“ „Danke. Reizen würde mich das schon.“

Continue reading

05. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Die Schüssel frische kalte Milch war super. Cleo hatte recht, den Platz bei der Küche musste ich mir merken. Sie begleitete mich noch bis an Zimmer und nun saß ich wieder alleine im Zimmer auf dem Bett und wartete, dass Herrchen endlich wieder kam.

Continue reading

04. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Er kam mit den anderen den gleichen Weg herunter, den ich zuvor mit den anderen gekommen war. Umringt von anderen Schülern, befand er sich in reger Unterhaltung. „Ich habe Hunger“, meinte Claire, „lasst uns endlich ans Buffet.“

Continue reading

03. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Dort stand doch tatsächlich der Bus von dem Parkplatz heute Morgen. Ich erkannte die beiden Lehrer wieder und auch den Jungen, der meine Aufmerksamkeit erregte. Aber der Druck auf meiner Blase verstärke sich und ich düste ins Bad.

Continue reading

02. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Rainer steuerte den Wagen die große Auffahrt hinauf und parkte ihn vor dem Haus. „So, wir sind da, raus mit euch“, meinte er und stellte den Wagen ab. Ich griff nach Mikas Box und zog sie mit mir nach draußen. Ein kühles Lüftchen wehte mir entgegen und es roch auch irgendwie frisch. Rainer begann mein …

Continue reading

01. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Vorsichtig lief ich auf der Mauer zum Haus. Das Vögelchen, das gerade auf dem Rasen spielte, war allerliebst. Ein Sprung…, na ja… es flog weg. Ich sollte an meiner Technik noch etwas feilen.

Continue reading