April 2007 archive

Good bye Amerika – Teil 34

Ich saß wieder in meinem Zimmer und wartete auf Berry. Nachdem ich es mir auf meinem Bett bequem gemacht hatte, nahm ich wieder das Tagebuch von Abbys Pa und suchte die Stelle, wo ich gestern Nacht aufgehört hatte zu lesen. Vorsichtig nahm ich wieder das Kleeblatt heraus und blättere eine Seite weiter.

Continue reading

Zoogeschichten III – Teil 108

Stille Dennis „Er ist plötzlich bei mir am Bärchenkäfig aufgetaucht“, meinte ich nur. Phillip schaute seinen Sohn durch dringend an. „Wie oft hat Mama dir schon gesagt, dass du nicht weglaufen darfst?“, fragte Phillip im ruhigen Ton.

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 33

„Ich wollte sie ja nicht kaputt machen, aber anders, denk ich, bekommen wir sie nicht auf“, meinte Bob. Nach mehreren kläglichen Versuchen hatte er sie immer noch nicht aufbekommen. Mittlerweile standen wir in der Garage. Bob griff nach einem Hammer und suchte anschließend etwas in den Schubladen.

Continue reading

Zoogeschichten III – Teil 107

Der Ausreißer Dennis Es war eine Woche vergangen seit meinem Geburtstag. Die Tage im Zoo nahmen ihren gewohnten Lauf. Ich kümmerte mich um meine Bärchen, während sich Michael mit Volker zusammen um den Neubau kümmerte.

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 32

„Du als unehelicher Priestersohn mit Mafiaverbindungen, der sein Geld auf die Bank geschafft hat, musst doch eine gute Partie sein.“ Es dauerte einige Sekunden, bis ich begriff, dann fing ich an zu lachen. Ich knuffte ihn in die Seite. „So liebe ich es, dich zu sehen. Wenn mein Kleiner lacht!“, sagte Berry und strich mir …

Continue reading

Zoogeschichten III – Teil 106

Der Morgen danach Volker „Es ist nett, dass sie sich heute am Samstag noch die Mühe gemacht haben zu kommen“, meinte ich zu dem Architekten.

Continue reading

Zoogeschichten III – Teil 105

Das Geburtstaggeschenk Michael Meine Nerven lagen blank. Mein Schatz nicht da und das Vogelhaus voller Leute. Wieder ging die Tür auf und erschrocken fuhr ich herum. Endlich! Da kam Dennis mit seinen Eltern. Sofort stürmte ich hin.

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 31

Molly und ich grinsten uns an. Unsere zwei Kampfgockel posierten um die Wette mit uns als Anhängsel. Ein kleiner Knall schallte durchs Parkdeck, jemand hatte es betreten. Schweigend standen wir vier da und hörten nur das Klackern von Stöckelschuhen. Irgendwann kam eine Frau um die Ecke gebogen. Es war leicht auszumachen, dass sie vom Flughafenpersonal …

Continue reading

Zoogeschichten III – Teil 104

Nur ein Versuch Dennis Auf der anderen Seite wurde es still, nur ein leichtes Atmen konnte ich hören. „Wer spricht… da?“ Was machte ich hier nur? … scheiße!

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 30

Es gab noch einige Überraschungen an diesem Abend. Da ich vorher nur mit Corinne abgehangen war, bekam ich früher nie viel mit, was in unserer Klasse am Laufen war. Molly und auch Lesley waren bald in der Menge verschwunden und auch Berry war von Billy vereinnahmt. Auf mich hatten es Mr. Pikelton und Mrs. Geoffrey …

Continue reading

Zoogeschichten III – Teil 103

Das Erbe Volker „Und, was ist darin?“, wollte ich wissen. Mittlerweile hatten wir die Kassette geholt und waren in Jürgens Büro. Er zog irgendwelche Akten heraus und begann sie zu lesen. Sein Gesicht wurde dabei kreidebleich.

Continue reading

Erdkinder – Teil 3

Abschied „Ich nehme ihn.“, sagte Lymias in die Stille hinein. Die Leute hatten aufgehört zu singen und zu tratschen und schauten nun dem Spektakel zu, welches ihnen dargeboten wurde. Nur das vereinzelte Knistern des Feuers war zu hören. Der Junge sah ihn verwundert mit großen Augen

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 29

„Zwei Australier.“ „Mitbringen! Je mehr, desto besser! Okay, ich mach dann mal die Fliege, wir sehen uns dann auf deiner Party!“ Corinne nahm mich in den Arm und winkte Berry kurz zu, bevor sie verschwand.

Continue reading

Zoogeschichten III – Teil 102

Dunkle Geheimnisse Volker Langsam lief ich zur anderen Wand und stellte fest, dass sich dort eine weitere Tür befand. Was sollte ich jetzt tun? Bis die mich frei gebaggert hatten, dauerte es sicherlich noch etwas. So drückte ich die rostige Türklinke nach unten.

Continue reading

Erdkinder – Teil 2

Endlich hatte es aufgehört zu regnen und die Luft wurde wieder wärmer. Langsam ritt eine einsame Gestalt aus dem Wald und blinzelte in die Sonne. Der Reiter hatte seit Tagen weder den Himmel gesehen, noch die Wärme der Sonne auf seiner Haut gespürt. Und nun überkam ihn die Hitze mit einer solchen Wucht, dass dem …

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 28

Nachdem man sich nun auch beim Priester für seine Rede bedankt hatte, verließen wir gemeinsam den Friedhof. Meine Tränen waren versiegt, meine Augen brannten. Ich nahm den Regen, der auf unsere Köpfe fiel, überhaupt nicht mehr wahr. Was ich wahrnahm, war eine Frau, die Abseits stand, in Schwarz gekleidet. Ihr Gesicht konnte ich nur schwach …

Continue reading

Zoogeschichten III – Teil 101

Katakomben und Erreger Volker Ich musste husten. Um mich herum war alles dunkel. War das scheiß Ding doch tatsächlich eingestürzt. Mühsam stand ich auf und hustete immer noch. Ganz gedämpft konnte ich Stimmen hören, die etwas schrieen, aber verstehen konnte ich es nicht.

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 27

Hand in Hand schlenderten wir zum Fahrstuhl. „Du Tom, darf ich dich was fragen?“ „Ja… klar, du darfst mich alles fragen. Im Augenblick war ich glücklich, auch auf die Aussicht hin, was mir am Mittag bevor stand. Berry drückte die Taste am Aufzug.

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 26

Sie starrten mich von oben bis unten an. Verständlich, wenn nachts um ein Uhr ein Jugendlicher mit einem Schuh und der Socke in der Hand halb barfuss über den Korridor läuft. Ich nickte ihnen freundlich zu, zog die Codekarte durch das Schloss und verschwand in meinem Zimmer. Kopfschüttelnd und grinsend entledigte ich mich der Codekarte. …

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 25

Ein Wackeln weckte mich auf. Langsam öffnete ich meine Augen. Vor mir tauchte ein lächelndes Gesicht auf. „Na, gut geschlafen?“ Es war Berry. Ich atmete tief durch und versuchte, mich etwas zu strecken. „Wie ein To… na ja, ich habe gut geschlafen.“ „Das Antibiotika und das Gegenserum haben noch ihre

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 24

„Ähm – du hast Besuch…“ Erstaunt schaute ich Molly an. Direkt hinter ihr stand Berry mit einem breiten Lächeln. „Sag Grandma einen Gruß von mir“, sagte ich leise zu Abby und humpelte Richtung Tür. Grinsend schaute sie mir nach. „Hi du…“, meinte ich, als Berry direkt vor mir stand.

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 23

Fassungslos schaute ich Bob an. Er schaute zu Boden. Abby sprang auf und nahm ihn in den Arm. „Tut mir Leid, Schatz“, hörte ich Abby sagen. Dad war tot? Der Mann, der mich jeden Tag schikaniert hat war tot. Jetzt gab es niemanden mehr… Mum weg… Dad tot. Etwas fehlte. Ich fühlte keinen Schmerz. Es …

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 22

Gelangweilt saß ich auf meinem Bett. Kurz nach Bobs Untersuchung war Berry gegangen. Er hätte noch etwas zu erledigen, wollte aber am Mittag noch mal vorbei schauen. Auch wenn Bob gesagt hatte, ich sollte das Bein hochlegen, wer sagte denn, dass ich dies in meinem Bett tun musste?

Continue reading

Good bye Amerika – Teil 21

Berry lief rot an, doch bevor er etwas sagen konnte, hörten wir Geräusche auf dem Flur. „Tom?“, hörte ich Abbys Stimme. „Hier in der Toilette“, antwortete Berry neben mir. Die Tür ging auf und Abby schaute herein.

Continue reading

Margie 68 – Kuriose Manöver

Plötzlich horchte Marco auf und ohne Kommentar verschwand er nach draußen. Irgendwie herrschte auf der Stelle eine ziemlich merkwürdige Stimmung, denn uns saß alle noch die Furcht im Nacken. Wir sahen uns fragend an, nur Gotthilf drehte noch immer den Geigenkasten in seinen Händen.

Continue reading