Oktober 2007 archive

Dream as if you’ll live forever

PROLOG Endlich war es soweit. Heute Nacht sollte ihm niemand etwas anhaben können. Nicht angewiesen auf Pseudofreunde, die versuchten, mit falschen Grundlagen sein Vertrauen zu erschleichen. Dabei hatte er sich so sehr jemanden gewünscht, bei dem er endlich er selbst sein konnte. Mit dem er seine Gedanken teilen konnte. Bei dem er sich sicher fühlen …

Continue reading

Jeder Neuanfang ist schwer – Teil 4

Der Wecker machte einen höllischen Lärm, von dem Mark aufgeweckt wurde. „Oh Mann, kann das Ding nicht einfach mal vergessen, anzugehen?“ – mit diesem Gedanken wachte Mark auf. Mark stand auf und dachte als erstes daran, was heute in der Schule los sein würde. So humpelte Mark mit seinem Gipsbein zum Klo. Die anderen waren …

Continue reading

Jeder Neuanfang ist schwer – Teil 3

„Guten Morgen! Fiebermessen!“ „Oh Mann, kann man nicht mal ausschlafen!“ dachte Mark und machte seine Augen auf. Eine Krankenschwester wie sie im Buche steht, stand in der Tür. „Die sieht auch noch wie meine Tante Margret aus“, dachte Mark.

Continue reading

Jeder Neuanfang ist schwer – Teil 2

Mark wachte auf. Ihm tat der Arm weh und zum anderen klopfte jemand an Ihre Tür. In dem Augenblick, wo Mark sagen wollte „herein“, ging die Tür auf und Stefan stand im Zimmer. Stefan sah erschrocken erst Mark dann Kai an, der immer noch bei Mark im Bett lag. So plötzlich wie er im Zimmer …

Continue reading

Jeder Neuanfang ist schwer – Teil 1

Tja, da saß er in einem fremden Zimmer und starrte die Decke an. Er war hier, aber auch nicht. Seine Gedanken wanderten gerade zurück in die Vergangenheit. Und die lag noch nicht lang zurück! Vor genau vier Wochen war die Welt noch in Ordnung, aber dann von einer Minute auf die andere veränderte sich alles. …

Continue reading

Killian – Teil 4

Ich packte meine Sachen in den Schrank während mir Sascha dabei zuschaute. „Hey, so was hattest du doch auch am ersten Tag an, oder?” Ich drehte mich zu Sascha um und hielt dabei immer noch die Rasta in der Hand. „Ja, hatte ich. Wieso?”, fragte ich.

Continue reading

Marcel & Tim

Ich sah auf die Uhr und fluchte. Ich war mal wieder etwas spät aus dem Büro gekommen und vor meinem geistigen Auge sah ich den Zug schon abfahren. Gerade an einem Freitag mochte ich das gar nicht. Mich trennten noch 900 Meter und mindestens –30 °C vom Bahnhof (na ja, vielleicht nicht wirklich 30 Minus… …

Continue reading

Pink Sam

Na super, nun sitze ich hier im rosa Hasenkostüm auf einer Polizeistation und warte, dass meine Eltern mich abholen kommen. Das alles nur wegen Benn und seiner bescheuerten Idee, bei unserem Direx im Garten Osterhase zu spielen. Ach ja, ihr werdet euch bestimmt fragen, wer ich bin. Also mein Name ist Samuel, aber alle nennen …

Continue reading

Die Kreatur – Teil 2

Die Zauberwelt Prolog Er stand am Fenster und sah in die Ferne. Die Sonne ging langsam unter und verschwand hinter den Bäumen. Es begann zu dämmern und er merkte wie sich sein Körper zu verändern begann. Noch konnte er klar denken. Aber er wusste, die Kontrolle

Continue reading

Die Kreatur – Teil 1

Vorwort Die Story kam mir in den Sinn, als ich im Internet über die Geschichte gestolpert bin „Die Bestie von Gévaudan“. Sie hat mich so gefesselt, dass ich mich zum Schreiben dieser Geschichte entschloss. Mein besonderer Dank gilt drei Personen zum einen Sebastian, Sammy und zum anderen Martin! Danke euch drei, wenn ihr mich hierbei …

Continue reading

Seitenstiche – Teil 3

Es war ungefähr viertel nach acht des nächsten Morgens. Es war der Morgen nach Florians Trauerfeier und Beerdigung. Adrian und ich saßen am Frühstückstisch. »Diese Hitzeperiode macht mich fertig. Es soll wieder rekordverdächtig heiß werden. Und kein bisschen Wind.«

Continue reading

Der Fremde im Papas Bett

Thomas Mein Vater und ich leben in einer kleinen Dreizimmerwohnung und wir kommen auch ohne Frau aus. Was ? Ihr fragt jetzt, wo meine Mutter ist. Also klar ist, dass sie mich neun Monate mit sich herumtrug, aber nach der Entbindung hat sie das Krankenhaus mit unbekanntem Ziel verlassen.

Continue reading