Januar 2008 archive

Kochgeschichten – Teil 6

Klick! Klick! Klick! Klick! Klick! Klick! Pause! Klick! Klick! Klick! Klick! Klick! Klick! Die Digitalkamera macht zweimal hintereinander 6 Aufnahmen! *** Matthias versteift sich zusehends! Obwohl er sich erst vor ein paar Minuten massiv über Meli verströmt hat, ist er immer noch so aufgeputscht, dass seine Erregung anhält.

Continue reading

So fern wieder ganz nah

„Schönen guten Morgen, Herr Cervi. Es ist bereits Null Sechs Uhr durch. Ich wiederhole: Null Sechs Uhr. Wir haben Montag, den 31. Januar 2011. Sie wollten von mir geweckt werden. Es folgt die von Ihnen bestellte Morgenmusik.“

Continue reading

Kochgeschichten – Teil 5

Alexander beginnt zu grinsen. „Das ging jetzt aber schnell. Na dann krieg ich ihn hier wenigstens nicht mehr zu sehen!“ Das zweite Bett in Alexanders Zimmer ist bereits abgezogen. Und auch eine Schranktür steht sperrangelweit offen. „Du könntest doch jetzt hier reinziehen, oder Mirko?“

Continue reading

Von Wellensittichen und ihren Menschen

Hi, Ihr. Ich bin Felix. Man erkennt mich an meinem glänzenden, gelb-grünen Gefieder und der einmaligen Schnabelkrümmung. Bin ja selbst hin und weg, wenn ich mich so im Spiegel betrachte – meine erste Lieblingsbeschäftigung den ganzen Tag. Meine zweite Lieblingsbeschäftigung ist die Unterhaltung mit den vielen anderen Vögeln hier an diesem Ort, wo es viel …

Continue reading

Kochgeschichten – Teil 4

„Was klebt denn hier so?“ Alexander wacht schon um 6.30 Uhr sonntagmorgens auf. „Was ist denn da so nass?“ Er schlägt seine Bettdecke zurück. Ein nasser Fleck auf seinen Shorts. Langsam dämmert ihm, was passiert ist! /Ich habe doch von diesem Jungen, wie war?, Meli?, ja Meli, glaube ich, heißt er. Hat Herr Obermeier auch …

Continue reading

Kochgeschichten – Teil 3

/Oder haben das die Chefs so an sich, dass sie immer mehr als andere wissen? Unserer wohl ja. Der weiß immer mehr!/ geht Alexander noch so durch den Kopf, als er schon im Bett in seinem Zimmer liegt. Es ist ein hektischer Samstag gewesen heute, aus diesem Grund ist er schon früher als gewöhnlich zu …

Continue reading

Erinnerungen

Einleitung: Etwas unernst hier mein Versuch, sich mit einem sehr ernsten Thema zu befassen. Im Ernst zum Inhalt: Ich hatte eine ganze Weile mit einem Rollifahrer zu tun (krebskrank) und das alles wird mich auch noch eine Weile innerlich beschäftigen. Und diesen Berry gibt es in der Bekanntschaft wirklich.

Continue reading

It's what they have inside…

Ich befinde mich in einem warmen licht, ein strahlendes licht. Ich sehe und sehe doch nicht mit meinen Augen. Ich fühle, doch fühle nicht mit meinem Körper. Ich schwebe, doch fühle ich festen Grund unter meinen Füßen. Ein lächeln ziert meine Lippen und doch bewege ich sie nicht. Es ist so richtig, mein wesen erfüllt …

Continue reading

Kochgeschichten – Teil 2

Hinweggerafft von einer verdorbenen Seezunge. Wäre doch eine hervorragende Schlagzeile für die neueste Ausgabe der Izi-Zeitung. *** Helle Aufregung im Hotel König! Durch zwei kleine verglaste Fenster kann man von der Küche einen oder auch mehrere Blicke in den Gastraum werfen. Etwas abgedeckt durch den Getränkeausschank ist aber die Küche vor den Blicken der Gäste …

Continue reading

Ohne Worte – Eine unheilvolle Begegnung

„Piep!“ „Pie…“ Weiter kommt der nervige Weckton nicht, denn ich bin schon wach. Die Sonne steht deutlich über dem Horizont und schickt ihre Strahlen durch das Fenster meiner Einraumwohnung in Rostock-Dierkow, kitzelt mir direkt ins Gesicht. Ich habe drei Tage frei und will mich nun endlich mal ernsthaft mit der Renovierung des Wohnzimmers befassen. Der …

Continue reading

Kochgeschichten – Teil 1

Vorwort Es war einmal…, und wird immer sein. Es kann aber auch ganz anders sein. Und es ist anders. Märchen! Ist euch schon mal aufgefallen, wie grausam und brutal Märchen geschrieben sind? Voller Gewalt! Bei einem wird der Bauch aufgeschnitten (Der böse Wolf und die sieben Geißlein)!, bei einem anderen wird die Hexe verbrannt (Hänsel …

Continue reading

Pinienwald und Olivenhaine

Mike Ich gähnte herzhaft und streckte mich. Die erste Nacht hatte ich mehr als unruhig verbracht, musste aber irgendwann doch eingeschlafen sein. Draußen schien noch alles ruhig zu sein. Ich schaute auf meine Uhr. Sieben. Recht früh, aber jetzt war ich schon mal wach, dann konnte ich auch aufstehen. Leise zog ich den Reisverschluss meines …

Continue reading

Gedanken

Gedanken so weit so vielseitig so bunt so hell so dunkel so verletzend mir meiner Gedanken bewusst die mich jeden Tag bekleiden und doch ab und zu die verbannen möchte weil wehtun können sie streichen möchte bevor sie anderen wehtun doch sie sind real kein wenn und aber sie bleiben in meinem Kopf ob gut …

Continue reading

Der Penner

„Seht mal diesen Penner da! Der sieht doch echt abartig aus.“ „Lasst den doch, der ist bestimmt total besoffen.“ Stimmen dringen in mein Ohr, kaum kann ich den Sinn erfassen, denn mein Bewusstsein ist noch wie gelähmt. Der Alk war wirklich gut. „Dem verpassen wir eine tüchtige Abreibung!“

Continue reading

Drachenblut – 7. Buch – Asche

Sugolgorn Chrysalis Flora PLUS, der ultimative Blumendünger mit der Kraft der Helden! Flora PLUS – Gewonnen aus der Erde ruhmreicher Schlachtfelder! Getränkt mit dem Saft des Lebens! Werbetext der Firma Flor-O-San Stille… Noch nie in seinem Leben hatte Uskav eine derartige Stille verspürt. Lärm, Geschrei, Gebrüll, Flehen, Kreischen, Wimmern. Es gab wohl keinen Laut, kein …

Continue reading

Wünsche werden manchmal wahr

Diese Geschichte ist frei erfunden und eventuelle Ähnlichkeiten mit realen Personen sind nicht gewollt und rein zufällig. Weitere Veröffentlichungen bedürfen meiner ausdrücklichen Genehmigung. Brrr. Kalt. Zitternd schloss ich die Wohnungstür. Winter…einfach nicht meine Jahreszeit. Überall die hektischen Menschen in der Stadt, die panisch versuchen, ihre Weihnachtseinkäufe zu erledigen. …und habe ich den Schnee und die …

Continue reading

Freundschaften

ich sitze hier lese dein Schreiben jeden einzelnen Buchstaben in mir aufziehe eine gewisse Ruhe mich ausfüllt neben den großen gedanken die mich in Zaum halten gefangen halten die Ruhe meiner Unruhe gegenüber steht versuche es zu verbinden bekomm es aber nicht fertig meine Unsicherheit mein Leben in den Griff zu bekommen bremst mich aus …

Continue reading

Eiskalter Engel

Ein eisiger Wind fegte über den Friedhof. An einem Grab standen zwei Jungen und hielten jeweils eine rote Rose in den Händen. Beide sahen auf das Grab hinunter. Ein Grabstein in Form eines Engels stand auf diesem. Der Engel hatte seine Hände wie zu einem Gebet gefaltet. Unten auf dem Sockel, auf dem der Engel …

Continue reading

Verbindungen

Vorwort: Meinem Onkel gewidmet, der mir immer wie ein guter Freund und Vater war, der wie ich in Bützow zur Schule ging. Und meiner alten Heimatstadt. „Tack“, macht mein neuer Gehstock auf dem Bürgersteig bei jedem zweiten Schritt. Ich bin auf meiner täglichen abendlichen Runde durch Bützow, meiner Heimatstadt seit nunmehr 75 Jahren. Es ist …

Continue reading