Dezember 2009 archive

Trapped – Don’t let me go

Genießerisch hielt ich meine Augen geschlossen, während die talentierten Lippen meinen Ärger auf der Arbeit und den Streit mit meiner Freundin in Nichts auflösten. Ich würde sie sowieso bald in die Wüste schicken. „Oh verdammt, ist das gut“, keuchte ich und gab dem Höhepunkt nach.

Continue reading

Neuer Autor!

Wir begrüßen Robin sehr herzlich in unserer Runde der Autoren und heißen ihn willkommen. Ab heute könnt ihr seine Geschichte “Weirdos” jeden Mittwoch hier lesen. Viel Spaß Gruß Pit

Weirdos – Teil 1

Es war einmal an einem Morgen im November oder Dezember. Die erste Klasse stand mit ihrer Lehrerin im strömenden Regen vor der Schule und wartete auf den Bus. Es sollte der erste Schulausflug für die kleinen ABC-Schützen werden. Überall waren Regenschirme aufgespannt, und die wenigen,

Continue reading

Herzlichen Glückwunsch

Unser letzter Geburtstagsgruß dieses Jahr geht an Hyen. Dir Hyen, alles liebe und Gute zum Burzeltag, viel Gesundheit und Spaß im Job und dass alles Wünsche für das Jahr 2010 in Erfüllung gehen. LG Pit

Nachtschatten – Teil 9 – Bananenschale

Florian »Flo, wir müssen reden.« Die Worte meines Vaters hallten in meinem Schädel nach. Ärger keimte in mir ebenso auf, wie allgemeine Verwirrung und ein Gefühl von Ohnmacht. Mein Vater saß neben einem Nosferatu? Die Implikationen waren weitreichender, als mein Hirn auf einen Schlag verarbeiten konnte. Selbst für einen Vampir stellten Nosferatu ausgesprochen

Continue reading

Feliz Navidad oder nie wieder Weihnachten – Teil 3

Weihnachten 2007 Und – kaum zu glauben – es hat geklappt! Schon seit einer Woche bin ich mit Peter hier auf der „Insel des ewigen Frühlings“. Heute ist der Tag vor Heilig Abend. Fast genau ein Jahr ist vergangen, seit ich Peter so hilflos am Friedhof aufgefunden habe und es sind morgen bereits zwei Jahre …

Continue reading

Feliz Navidad oder nie wieder Weihnachten – Teil 2

Weihnachten 2006 Soeben habe ich das Kalenderblatt vom 23. Dezember abgerissen. Den 24. Dezember haben wir also heute, Heiliger Abend. Ein Jahr ist seit dem Unfalltod von Alex vergangen. Den meisten Leuten vergeht ein Jahr doch viel zu schnell. So mancher fragt sich am Ende eines Jahres, wo nur dieses Jahr „hingekommen“ ist. Nein, bei …

Continue reading

Feliz Navidad oder nie wieder Weihnachten – Teil 1

Diese Geschichte ist von meinem Co-Autor geschrieben, viel Spaß dabei… Radio Rondo auf Kanal 103,4 bringt soeben den aktuellen Wetterbericht: Weiterhin sonnig, Luft 26 Grad, Wasser 22 Grad. Die Sonne scheint vom strahlend blauen Himmel, fast schon zu viel des Guten. Wir schreiben heute den 27. November, also

Continue reading

24. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Er stand einfach nur da und grinste. *-*-* Wenig später waren wir wieder zurück im Haus. Jonas hatte sich erlaubt, für uns etwas Glühwein zu machen. Gerrit saß immer noch recht ruhig neben mir. Kai und Frank redeten über Snowboarden. Irgendwann stießen Tilly, Fine und Nadine zu uns und es wurde noch ein lustiger Abend.

Continue reading

23. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Ich stand geschockt da, zu keiner Regung fähig. „Hi… alles klar mit dir?“ Es war Kai und legte seine Arme um mich. „Nein, ist es nicht.“ „Ist was passiert… mit deinen Eltern?“

Continue reading

22. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Wir saßen alle im kleinen Aufenthaltsraum im Südflügel. „Sollen wir ihn wirklich nicht suchen?“, fragte Fine „Nein“, meinte ich und lehnte mich an Kai. „Der soll sich nicht so haben, gibt doch wohl noch genügend Mütter mit hübschen Söhnen.“

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 2 – Teil 12 (Finale)

Alex Ich traute meinen Augen nicht. Ein Auto, ich erkannte es als Simons Wagen, hielt mit hoher Geschwindigkeit auf Josh zu. Manfred schlug auf die Hupe ein und blendete auf. Josh wirbelte herum und machte plötzlich einen schnellen Satz über die Grundstücksmauer.

Continue reading

21. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Der Abend war schön ausgeklungen, doch Jonas hatte ich bis dahin nicht mehr gesehen. Man saß beieinander und tauschte Geschichtchen aus, die während des Jahres passierten. Der eine oder andere war aber auch schon gegangen.

Continue reading

20. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

„Ich bin Jonas der Hausdiener, dass weißt du doch“, lächelte er mich an. Plötzlich konnte ich mich auch wieder bewegen. Die anderen immer noch nicht. Ich lief zu Kai, der etwas unglücklich schaute. „Das ist doch nicht normal…“, meinte ich.

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 2 – Teil 11

Josh Ich lag mit offenen Augen im Bett und starrte zur Decke. Heute war der große Tag, Out Now! hatte seinen ersten großen Auftritt in der Stadthalle. Den Wecker hörte ich nur am Rande und auch, dass er schnell wieder verstummte. Die warme Hand auf meiner Brust brachte mich in die Realität zurück.

Continue reading

19. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

„Ich weiß nicht, ob es überhaupt richtig ist… irgendetwas zu sagen. Nachdem laufend jemand störend dazu kam, kommt mir der Zweifel, ob es richtig ist.“ „Ob es richtig ist?“, fragte ich. Kai schnappte sich seine Sachen.

Continue reading

18. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Kai und ich fuhren beide zusammen. „Oh entschuldigt, ich wusste nicht dass du Besuch hast, Jens“, meinte Fine. „Ist eh zu spät… was hast du gerade mit, ich habe sie, gemeint?“, fragte ich etwas genervt. „Mila & Klaus, die machen geile Tanzmusik.“

Continue reading

Ableitungen und ähnliche Unfälle 2 – Teil 10

Luka Alex und ich fuhren zu Guido. Das bevorstehende Treffen machte mir etwas Angst. „Ruhig Blut, Guido ist cool, der fängt sich schon wieder.“ „Ich hoffe es. Aber genau davor hatte ich immer Angst. Hendrik wollte ich aber nicht auch noch verlieren, dem ging das Versteckspiel ziemlich auf die Nerven.“

Continue reading

17. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

„Ja und… nein.“ „Wie soll ich das verstehen?“ „Nein… da es einige wissen… und ja… weil ich es nicht war haben wollte… will…“ „Warum willst du es nicht sein… ähm…“ Ich wusste nicht, was ich weiter sagen sollte, denn mir ging es ja nicht anders, besser

Continue reading

16. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Ich sah Tilly, wie er gerade nackt da stand. Ich konnte nicht anders und blieb ruckartig stehen. Der Anblick war total schön. Plötzlich fuhr sein Kopf herum und er schaute mich an. „Genug gesehen?“, grinste Tilly frech und schloss die Tür. Oh scheiße…, sämtliche Blut strömte in mein Kopf und drohte überzulaufen. Ich verstaute

Continue reading

15. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

„Kai…“, flüsterte ich und senkte den Kopf. Es war doch bloß die Wahrheit. Was hatte ich jetzt wieder angerichtet. „Mach dir keine Sorgen, das wird schon wieder, ich kümmere mich darum“, hörte ich Jonas Stimme an der Tür.

Continue reading

14. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Es klopfte. Ich schrak auf. Ich lag auf meinem Bett alleine. Hatte ich das alles geträumt? Ein Blick auf die Uhr sagte mir, dass zwei Stunden seit Kai an die Tür klopfte vergangen waren. Es klopfte noch einmal. Ich stand auf und lief zur Tür. „Ja?“ „Hier ist Jonas, wollte nur fragen, wie es dir …

Continue reading

13. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

Ach du heilige Scheiße! Was hatte ich jetzt angerichtet. Mein Blick sank zu Boden und Schuldbewusst, erzählte ich Herr Sönker, was sich am Abend zuvor zugetragen hatte. Aufmerksam hörte er meinen Worten zu, ohne aber ein weiteres Kommentar abzugeben. Ich wunderte mich über mich selbst, dass ich vor Direx Sönker so offen über mein Schwulsein …

Continue reading

12. Türchen – Samtpfote und Engelshaar

War ich jetzt im falschen Film? „Ich Probleme mit dir…? Nicht dass ich wüsste“, antwortete ich im ruhigen Ton. Komisch, dass sich gerade jetzt keiner auf den Fluren aufhielt und das Gespräch mit bekam. „Kommt hier her, reist mit seiner Geltungssucht alles an sich…“

Continue reading

Was bleibt…

Eine Leere dann immer entsteht wenn man sieht was man verloren hat oder wenn man feststellt das man sich etwas vorgemacht hat dem Trug aufgelaufen ist Freunde zu haben die in Wirklichkeit keine sind der Fall ist tief tiefer als sonst denn es ist keiner da der eine helfende Hand gibt denn es ist keiner …

Continue reading