März 2012 archive

Sephis Fantasiewelt

Manga Was sind Manga? Manga sind sozusagen japanische Comics. Nein, ich werde das jetzt nicht noch lang und breit erklären. Ich mein, Comics kennt doch sicher jeder und japanische Comics sehen eben ein wenig anders aus. Sie sind viel schöner und präziser gezeichnet, aber auch an den zumeist größeren und wunderschönen Augen kann man Manga …

Continue reading

Details aus dem hohen Norden

Schon wieder Vögel… Als ich heute Morgen Brötchen holen war, begegneten mir schon wieder zwei Vögel. Ich muss dazu sagen, dass ich leider immer mit dem Auto fahren muss, weil der nächste Bäcker weiter weg ist. Wir haben zwar auch einen der nur fünf Minuten zu Fuß

Continue reading

Sephis Fantasiewelt

Thema: Mein Lieblingsgame Ja, ja, ich weiß, eigentlich wollte ich über Manga schreiben, aber jetzt hab ich es mir doch anders überlegt und werde erst mal was zu meinem Lieblingsgame schreiben. Wie… was…? Nein, es ist nicht das was ihr vielleicht vermutet… es ist nicht Final Fantasy 7… nein, das Game, das ich meine ist …

Continue reading

Ein falscher Traum von Liebe

Leicht verärgert machte ich mich daran, dass Wohnzimmer aufzuräumen. Oma hatte angerufen, dass es ihr nicht so gut ginge und schon war Mutti losgefahren, samt Sarah im Gepäck. Anstatt meiner kleinen Schwester zu sagen, sie solle ihre, in der ganzen Wohnung verteilten Spielsachen aufräumen, wurde dass an den großen Bruder abgeschoben. Na ja, Oma war …

Continue reading

Wartungsarbeiten…

Hallo ihr Lieben, Kleine Info zur Webseite. im Zeitraum vom 26.3. 23:00 Uhr bis zum 27.3. 5:00 Uhr kann es zu kleineren Ausfällen der Domain Erreichbarkeit kommen. Da die Domainserver unseres Domain Anbieters gewartet werden. Die ausfallzeiten können bis zu 30minuten betragen. Liebe Grüße Pit

Enttäuschung

Warum nehmen Enttäuschungen einen manchmal so mit? man versucht einzuschlafen und grübelt darüber liegt deshalb Stundenlang wach

Continue reading

Herzlichen Glückwunsch…

Hallo ihr Lieben, unsere Glückwünsche wandern dieses mal in den Süden der Republik. Dir Nils, alles Liebe und Gute zum Geburtstag. Lass dich mal wieder öfter sehen, wir vermissen dich! LG Pit

Details aus dem hohen Norden

Voyeur Heute morgen musste ich feststellen, dass es auch unter Tieren Voyeurismus gibt. Da turtelten auf meiner Auffahrt doch tatsächlich zwei Vögel miteinander. Ein nettes Naturschauspiel direkt vor der Haustür. Als ich dann hinausging, weil ich gerade los musste, bemerkte ich noch einen weiteren Vogel der pfeifend und singend auf dem Dach saß und das …

Continue reading

Vertrauen

V. – für das VERTRAUEN das ich für andere aufbringe E. – daß ich meine Mitmenschen ERNST nehme R. – daß ich auf meine Mitmenschen

Continue reading

Taurus 9 – Teil 3 – Die Aufgabe

„Ga… briel?“, fragte ich stotternd. „Ja?“ Ich zuckte zusammen, denn das war definitiv nicht mehr die Stimme Gabriels. „Commander Clifferton, bitte melden“, hörte ich die Stimme Spencers über meinen Kommunikator. Schien wieder zu funktionieren. „Clifferton hier.“ Erst mal kam einige Sekunden gar nichts.

Continue reading

Gegen mich

Was hast du gegen mich habe ich dir etwas getan wenn ja, sage es mir

Continue reading

Neue Blogautoren…

Hallo Ihr Lieben, wie ihr schon gemerkt habt, schreibt neben Blueberrytart nun auch Schulle, kleine Gedanken für unseren Blog. Neben: BBT’s Corner – Gedanken einer österreichischen Grübeltante    und Schulle – Hauptstadtgedanken Werden noch drei weitere Autoren ihre Gedanken uns hier nahe bringen. Sephis Fantasiewelt Details aus dem hohen Norden Bastis leise Gedanken Ich hoffe ihr …

Continue reading

Schulles Corner – Hauptstadtgedanken

Die Angst der anderen Corbis Ein Bericht aus dem Stern hat mich bewogen doch einmal die Feder in die Hand zu nehmen und meine Gefühle, Ängste aber auch die Hoffnung um ein wenig dazu beizutragen, dass diese und die Vorbehalte gegenüber Betroffener, ein wenig zerstreut werden können.

Continue reading

Der Reiterhof – Teil 4 Ende

Peter Als ich aufwachte, herrschte noch völlige Ruhe im Haus. Tobi lag ebenfalls noch friedlich schlafend neben mir. Ich hatte es satt die ganze Zeit zu liegen. So befreite ich mich vorsichtig aus Tobis Arm. Der quittierte dies mit einem Brummen. Als ich mich erhob, spürte ich einen Druck im Kopf. Mir wurde kurz schwindlig. …

Continue reading