Schlagwort-Archiv: History

Nov 24

Kriegskinder – Teil 11 – Ehrliche Antwort

Der Morgen graute und Frank blinzelte in den neuen Tag. Leise schlich er nach unten und machte sich eine Schnitte zum Frühstück. Dann schnappte er sich seine Schultasche und schlich sich aus dem Haus. Wieso mussten sie

Weiter lesen »

Nov 15

Kriegskinder – Teil 10 – Das Boot

Peter erwartete seinen Freund schon an der Weggabelung. „Hallo ihr zwei“, und Katrin wollte zu ihm auf die Schulter. Er grinste und nahm sie Frank ab. „Und, schon Pläne gemacht?“ „Etwas schon. Zuerst müssen wir einen

Weiter lesen »

Nov 09

Kriegskinder – Teil 9 – Jan räumt auf

Frank wurde schon ungeduldig von der Kaffeetrinkenden Witwe erwartet. „Das ist ja der Bengel! Wo treibst du dich denn den ganzen Tag herum?“ Ihr Gesicht zeigte nervöse rote Flecke. Er stand vor ihr und fühlte sich plötzlich wieder klein.

Weiter lesen »

Nov 03

Kriegskinder – Teil 8 – Frank

Die Heuernte war noch in vollem Gange. Der Großvater und die drei Jungen saßen unter dem Baum am Feldrand und machten Mittagspause. In der Ferne sah Jan eine Person auf sie zukommen. Erst beim Näherkommen erkannte er Petra.

Weiter lesen »

Okt 27

Kriegskinder – Teil 7 – Tante Berta und Fritz

Jan und Reiner blieben stehen und warteten, dass der Großvater auf ihrer Höhe war. Diesmal schaute der Junge nicht weg. Er musterte zuerst Jan, dann Reiner. Und sie taten dasselbe. „Jan, Reiner, das ist Fritz. Fritz, der rechte ist mein Enkel Jan, der linke ist

Weiter lesen »

Sep 27

Kriegskinder – Teil 6 – Jan und Reiner

Freudestrahlend ging Jan zum Feld, wo der Großvater schon am Arbeiten war. Sofort schloss er sich an und war heute besonders gut bei der Sache. Die einzigen Gedanken die ihm durch den Kopf gingen waren diesmal, wie er Reiner treffen könnte.

Weiter lesen »

Sep 21

Kriegkinder – Teil 5 – Das andere Geschlecht

Auf den Weg zur Sammelstelle ging Jan der letzte Tag nicht aus dem Kopf. Würde Kurt bei so einer Sache auch mitmachen? Sie hatten zwar schon zusammen gewichst, aber das war im Wasser und er hatte ihn noch nicht einmal mit einem Steifen gesehen.

Weiter lesen »

Sep 15

Kriegskinder – Teil 4 – Neue Erfahrungen

Der Plan stand und als ob Großvater etwas davon ahnte, machte er heute eine ganze Stunde eher Schluss. Er hatte noch etwas auf dem Hof zu tun, wobei er Jan nicht brauchte. Kurt war wieder in der Stadt um

Weiter lesen »

Jul 09

Kriegskinder – Teil 3 – Ein neuer Freund

Jan fuhr wie jeden Tag zur Sammelstelle. Schon von weitem konnte er sehen, dass Leute und ein Wagen vor dem ehemaligen Krämerladen standen. Unter ihnen auch Igor, der ihm fröhlich zuwinkte. Alle Köpfe drehten sich in Jans Richtung. Beim Näherkommen

Weiter lesen »

Jul 03

Kriegskinder – Teil 2 – Der Bauer

In den nächsten Tagen stellte sich so etwas wie Routine ein. Jan brachte wie jeden Tag die Milch zum Sammelpunkt und jedes Mal erfuhr er, dass noch keine anderen Kinder in die Gegend zurückgekehrt sind. Anschließend half er seinem Großvater

Weiter lesen »

Jun 12

Kriegskinder – Teil 1 – Die Heimkehr

1. Die Heimkehr Die Sonne stand an diesem Tag schon hoch am Himmel, als in der Ferne die letzten Hügel auftauchten, die Jan noch zu überwinden hatte.  Er blieb auf dem staubigen Weg stehen und drehte sich noch einmal um. Da lag der kleine Ort, der einst das Zentrum der verstreut liegenden Gehöfte war.

Weiter lesen »

Jun 23

Irgendwo mitten auf der Welt – überarbeitete Version

(© magru 14.02.08, überarbeitet 21.06.11) Wichtige Personen: Peter:               Soldat aus Edinburgh und der Erzähler Jonathan:        Soldat Edward:          Junge, aus der Umgebung stammend Mashari:          ein Bruder   Wieder ein nervöser Blick auf die Uhr. Erst 22:30. Unser Nachtdienst scheint mal wieder kein Ende nehmen zu wollen. Zwei Soldaten mitten in der

Weiter lesen »

Sep 05

Replay – Buch 1

Vorwort des Autors oder: Was kann ich von dieser Geschichte erwarten und was nicht? Die Story ist zwar in einem Science-Fiction-Szenario  des Jahres 2086 angelegt, spielt aber überwiegend in der Vergangenheit. Es geht um einen Jungen, der als erster Mensch ausgewählt wurde, durch die Zeit zu reisen. Doch es kommt anders, als alle dachten… Elemente …

Weiter lesen »

Apr 16

Dorkas – Teil 3

Einleitung zum Finale „Hallo, lieber Leser. Es freue mich riesig, dass Du die Ausdauer hast, um nun auch noch den vorläufigen Schluß meiner (geschriebenen) Geschichte mit mir virtuell zu erleben. OK, ich glaube, es geht in diesem Teil weitaus friedlicher zu, aber etwas Gefühlsduselei kann ich Dir leider nicht ersparen. Und alles ist ganz anders, …

Weiter lesen »

Apr 13

Dorkas – Teil 2

Einleitung zwei „Hallo, lieber Leser. Schon, dass Du mich, Dorkas, nach dem Lesen meines ersten Teiles wieder besuchst. Draußen regnet es immer noch, ein Grund weiter zumachen, aber ich kann jetzt auch nicht vom Text loslassen, weil ich vor dessen Ende nicht zur Ruhe kommen kann. Da sind halt immer noch Emotionen, die der Aufarbeitung …

Weiter lesen »

Apr 08

Dorkas – Teil 1

Einleitung „Hallo, lieber Leser. Ich bin Dorkas, hauptberuflich als Student und Überlebenskünstler tätig. Hier im Norden ist wieder dieses Schmuddelwetter, hier auch Schietwetter genannt, und niemand bekommt mich jetzt hinaus. Die Gelegenheit, um an meinen persönlichen Aufzeichnungen weiter zuarbeiten.

Weiter lesen »

Jul 27

Was nicht sein darf – Teil 3

Rudolf und der Markgraf saßen am Kamin. „Rudolf es sieht nicht gut aus. Weinheims Söhne haben ein Dorf in einer der angrenzenden Grafschaften dem Boden gleich gemacht. Barbarisch haben sie gewütet. Sie haben wie Du weißt Unterschlupf beim Grafen Wenzel gefunden und leider hat dieser sehr großen Einfluss auf den Kaiser. Wenzel hat die Tat …

Weiter lesen »

Jun 25

Was nicht sein darf – Teil 2

Rudolf war mit einigen der Söldner ausgeritten, um die Umgebung genauer auszukundschaften. Dabei stießen sie auf eine Gruppe von Leuten die scheinbar in dem nahen Wald lebten. Als der Ritter diese entdeckte stieg er von seinem Pferd und ging langsam auf sie zu. Als er näher kam, erkannte er, dass die Leute ziemlich verängstigt waren. …

Weiter lesen »

Jun 02

Was nicht sein darf – Teil 1

Eine Karre rumpelte über den Feldweg, gezogen wurde dieser von einem ärmlich gekleideten Jungen. Der Karren war schwer beladen mit Getreidesäcken, so das der Junge ziemliche mühe hatte, diesen vorwärts zu bewegen. Karl so hieß der Junge, hielt kurz an um sich den Schweiß aus dem Gesicht zu wischen. Danach begann er den Karren weiter …

Weiter lesen »

Jul 29

5328 – Teil 2

Es war schon dunkel und so beeilte ich mich während ich durch die jetzt leeren Gassen auf die Baracke zuging. Kurz davor lag zur linken ein Waldstück, nicht besonders groß aber sehr wild und dicht bewachsen. Ich konnte einen schmalen Pfad erkennen und aus eben diesem kam mir jetzt ein leises „Pssssst, David“ entgegen. Ich …

Weiter lesen »

Jul 05

5328 – Teil 1

Es war ein kalter Wintertag. Etwa der 29. Dezember 1944. Genau sagen kann ich das nicht, da ich das Zeitgefühl verloren hatte, doch das war auch nicht wichtig dort wo ich jetzt war. Vor etwa einem halben Jahr kam ich her. Ich war leichtsinnig geworden und hatte meinen besten Freund Karl geküsst und ihm gesagt, …

Weiter lesen »

Feb 27

Leise Gedanken – Teil 2

Aufgeregt stand ich vor der Tür. Irgendwie traute ich mich nicht zu klingeln. Hunk hatte mich hier her gefahren um Jakobs Mutter wieder zu sehen. Und nun stand ich hier in diesem mehrstöckigen Haus, in einem dunklen Flur. Zaghaft drückte ich den Klingelknopf und in der Wohnung war eine Klingel zu hören. Ich hörte Schritte …

Weiter lesen »

Mai 22

Leise Gedanken – Teil 1

Der Krieg war vorbei, endlich vorbei. Und ich, ich hatte alles verloren. Ich Heinrich Pflüger, fünfzehn Jahre alt, stand vor dem nichts. Meine Familie hatte ich verloren, mein Zu Hause und meinen Freund Jakob. Ich wusste nicht ob sie noch lebten, denn ich saß hier mit anderen Jungs interniert, bis wir jeder Einzelne geprüft worden …

Weiter lesen »