Tag: Weihnachten

Eine kleine Weihnachtsgeschichte

Steve lief über den Spandauer Weihnachtsmarkt, nun war es binnen der letzten zwei Wochen wirklich Schweinekalt geworden und zum genießen und schauen, wollte er mal wieder über seinen Lieblingsweihnachtsmarkt spazieren, Glühwein und Feuerzangenbowle trinken, Maronen und andere Leckereien essen und sich den reichen Weihnachtsmarkttypischen Düften hingeben.

Continue reading

Black or White

Black or White Es fiel schon wieder Schnee. New York versank langsam im Schnee. Und ich saß zu Hause und versuchte, durch die Feuerleiter etwas im Haus gegenüber zu erkennen. Seit Dad bei einem schweren Unfall sein Leben verloren hatte und Mum das Haus verkaufen musste, lebten wir nun in New York In einem dieser …

Continue reading

Billy und der Weihnachtsmann

Billy drückte sich an die Hauswand und suchte Deckung vor dem eisigen Wind. Es war bitterkalt an diesem Heilig Abend und die ersten Schneeflocken des Jahres tanzten auf den schmutzigen Bordstein. Allmählich fühlte er die Kälte durch seine verschlissene Jacke schleichen, spürte wie sie unaufhaltsam durch seine Schuhe kroch.

Continue reading

Freiflüge an Weihnachten

„Jetzt beeil dich endlich, wir haben noch viel vor“, hörte ich meine Mutter irgendwo sagen. Hallo! Ich bin siebzehn und dein Sohn und nicht dein Schwertransporter. Mühsam schleppte ich die ganzen Tüten diverser Modegeschäfte und Einrichtungshäuser durch die Einkaufspassage. Jedes Jahr zu Weihnachten dasselbe Spiel: Meine Mutter zückt die Kreditkarte meines Vaters und macht die …

Continue reading

Vatikano – Teil 2

Buone Feste Natalizie! „Morgen Schatz, du sollst zum Hauptmann Finder kommen.“ „Morgen Rico, wieso bist du so früh schon auf?“, fragte ich. „Habe ich vielleicht Frühwache gehabt?“, kam es von Rico. „Sorry, ich vergaß. Bin noch nicht fit.“ „Korporal Lutz, warum sind sie nicht früher schlafen gegangen?“

Continue reading

Weihnachtsmärchen

(Zweites Adventswochenende) “Mensch kannst du nicht aufpassen?” “Sorry.” Ich saß auf dem Boden spürte wie die Kälte des Schnees durch meine Hose drang. Ich hatte noch ein paar Weihnachtseinkäufe erledigt und war froh, daß ich endlich fertig damit war. Im Gedanken versunken, verließ ich, ach ja ich heiße Michael und bin süße 17, na ja …

Continue reading